Unternehmen will Behördenanfragen nicht weiter geheim halten müssen

Microsoft verklagt US-Regierung

+
Microsoft will Behördenanfragen zu Nutzerdaten nicht länger geheim halten müssen.

Der Streit der US-Tech-Branche mit der Regierung geht in die nächste Runde.

Nun verklagt Microsoft das US-Justizministerium und wendet sich damit gegen die sogenannten "Gag Orders". Mit diesen zwingen Behörden Firmen dazu, entsprechende Anfragen zu Nutzerdaten geheim zu halten. Microsoft will mit der Klage erreichen, Kunden künftig über Behördenanfragen informieren zu dürfen und argumentiert, die Geheimhaltungspflicht verstoße gegen die US-Verfassung. Laut eigenen Angaben musste das Unternehmen innerhalb von 18 Monaten in insgesamt 2.576 Fällen die Übermittlung von Daten den Kunden gegenüber verschweigen. In den USA liegen derzeit praktisch alle großen Tech-Unternehmen mit der Regierung im Streit. Erst kürzlich wehrte sich Apple verbissen gegen die Anordnung, dem FBI bei der Entschlüsselung eines iPhones zu unterstützen und bekam dabei unter anderem Unterstützung von Google, Microsoft und Facebook.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare