Das pralle Digi-Leben

Mehr Online-Features: Wird „Die Sims 5“ ein Multiplayer-Spiel?

Sie trauen sich auf die Insel, gehen an die Uni, ziehen in die Großstadt, studieren Magie und werden sogar zu Vampiren: Die „Sims“ von EA Maxis sind echte Trendsetter - dafür sorgen zahlreiche Add-Ons und Erweiterungs-Pakete. Die fünfte Generation der beliebten Serie dagegen soll scheinbar mit Cloud-Anbindung und Mehrspieler-Features kommen.
+
Sie trauen sich auf die Insel, gehen an die Uni, ziehen in die Großstadt, studieren Magie und werden sogar zu Vampiren: Die „Sims“ von EA Maxis sind echte Trendsetter - dafür sorgen zahlreiche Add-Ons und Erweiterungs-Pakete. Die fünfte Generation der beliebten Serie dagegen soll scheinbar mit Cloud-Anbindung und Mehrspieler-Features kommen.

Vor 18 Jahren hat sich „Die Sims“-Hersteller Electronic Arts daran versucht, seine zwei Jahre zuvor gestartete und äußerst populäre Alltagssimulation in die damals florierende Domäne der Massively-Multiplayer-Games zu übertragen: „Die Sims Online“ sollten dafür sorgen, das hunderttausende Spieler weltweit durch die verschiedenen Mehrspieler-Metropolen stromern.

Allerdings ging das Konzept nicht auf: 2008 wurden die Server aufgrund mangelnder Nachfrage wieder runter gefahren.

Trotzdem will sich der Hersteller jetzt wohl an einem zumindest ähnlichen Konzept versuchen: Anlässlich des 20. Jubiläums der „Sims“-Marke gab EA-Chef Andrew Wilson ein Interview, in dem er für den nächsten Teil der Serie einen verstärkten Fokus auf Social-Features und Multiplayer-Elemente andeutete. Weiterhin verweist Wilson auf Erfahrungen, wie sie „vor vielen, vielen Jahren“ schon Teil von „Die Sims Online“ waren.

Wie genau das aussehen könnte, verrät der CEO des Spiele-Unternehmens allerdings nicht: Dass „Die Sims 5“ eine Art MMO wird, erscheint zwar unwahrscheinlich - eine stärkere Online-Anbindung als es bei der Marke bisher der Fall war, ist indes beschlossene Sache. Bleibt nur zu hoffen, dass Fans des klassischen „Sims“-Konzepts auch weiterhin in aller Ruhe ihr digitales Eigenheim ausstaffieren können, ohne dabei auf Schritt und Tritt über Online-Zwänge zu stolpern, von denen sich der Hersteller vor allem ein rasantes Wachstum erhofft.

Die vierte „Sims“-Generation ist aktuell - zumindest in Hinblick auf das Hauptspiel - kostenlos als Bestandteil des PlayStation-Plus-Abonnements zu haben. Außerdem weist Publisher EA in einem aktuellen Geschäftsbericht darauf hin, dass „Sims 4“ weltweit und Plattform-übergreifend 20 Millionen aktive Spieler hat. Anlässlich der „Geburtstagsfeierlichkeiten“ bietet der Hersteller auf seiner PC-Plattform „Origin“ gerade „Sims 4“ nebst Add-Ons zu teils saftigen Rabatten an.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare