Hoffnungen der Hersteller durch Windows 10 erfüllten sich bisher nicht

Markt für PCs und Notebooks erneut stark geschrumpft

+
Lenovo bleibt Marktführer bei PC-Geräten.

Wie das internationale Marktforschungsunternehmen Gartner mitteilt, ist der PC-Markt erneut stark geschrumpft.

Demnach gingen die Verkäufe von Desktop-Computern und Notebooks im ersten Quartal 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 9,6 Prozent zurück. Damit sank die Gesamtzahl zum ersten Mal seit 2007 unter die Marke von 65 Millionen verkauften Geräten. Seit Jahren steht der PC-Markt unter Druck, da Privatpersonen und Unternehmen lieber auf Tablets und Smartphones zurückgreifen. Zudem trugen ein massiver Umsatzeinbruch in Lateinamerika sowie der starke Dollar zum erneut starken Rückgang bei. Bis auf Asus (+ 1,5 Prozent) und Apple (+ 1 Prozent) verzeichneten alle großen Hersteller Einbußen. Spitzenreiter bleibt das chinesische Unternehmen Lenovo mit einem weltweiten Marktanteil von 19,3 Prozent. Dieser konnte sogar noch gesteigert werden, da der Umsatzrückgang geringer ausfiel als jener des Gesamtmarktes. Auf Platz zwei und drei folgen die US-Hersteller Hewlett-Packard und Dell.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare