eSports

Liverpool-Star ist die neue Nummer eins in „FIFA“

Diogo Jota ist die neue Nummer eins in "FIFA".
+
Diogo Jota ist die neue Nummer eins in „FIFA“.

Der Portugiese Diogo Jota ist nicht nur eine verlässliche und torgefährliche Stammkraft beim FC Liverpool.

Der offensive Mittelfeldspieler im Team von Trainer Jürgen Klopp hat seine verletzungsbedingte Zwangspause auch offenbar genutzt, um seine „FIFA“-Skills an der Konsole auf ein meisterliches Niveau zu heben.

Jota zählt aktuell zu den besten „FIFA“-Spielern der Welt. Bei der Online-Liga „FIFA Ultimate Team Champions“ beendete er das Wochenende mit einer Bilanz von 30-0 Siegen. „Ich habe gesagt, ich spiele, bis ich verliere“, schrieb er auf seinen Social-Media-Kanälen. Hat er aber nicht - und wurde dank seiner Serie sogar die aktuelle Nummer eins der Welt. Professionelle eSportler und renommierte Streamer ließ er hinter sich.

Reines Können oder dicker Geldbeutel?

Dass Fußballer auch virtuell viel Zeit auf dem Platz verbringen, ist kein Geheimnis. Jota zockt jedoch bereits seit Jahrzehnten. „Seitdem mir mein Vater meine erste Playstation als Kind gegeben hat, ist es eine weitere Leidenschaft von mir. Ich habe schon immer Fußball darauf gespielt“, sagte der Portugiese im Dezember bei „The Athletic“.

Die einzige Frage, die sich stellt: Schießt Geld am Ende auch virtuell Tore? Aufgrund seines Millionen-Einkommens als Profi-Fußballer hat Jota ganz andere Möglichkeiten, um sich sein „FUT“-Team zusammenstellen. Der Modus mit den virtuellen Sammelkarten gerät immer mehr in Verruf, weil ihm sowohl eine Glücksspielkomponente als auch eine Pay-2-Win-Mechanik innewohnt. Professionelle „FIFA“-Spieler investieren zu Beginn einer neuen Saison in der Regel mehrere Tausend Euro, um sich ein Top-Team zusammenzustellen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare