Bug-Killer

Insekten-Vernichter: Kino-Kult „Starship Troopers“ wird zum Strategie-Spiel

Im Kinofilm „Starship Troopers“ (1997) spielte Casper Van Dien einen treudoofen Space Marine, der unbedingt „Bugs“ killen will.
+
Im Kinofilm „Starship Troopers“ (1997) spielte Casper Van Dien einen treudoofen Space Marine, der unbedingt „Bugs“ killen will.

Auf das Konto des holländischen Regisseurs Paul Verhoeven gehen eine Menge Filme, die irgendwo zwischen Kult und Konflikt zu verorten sind - darunter Brutalitäten wie „Robocop“ und „Total Recall“ oder nackte Tatsachen wie „Basic Instinct“ und „Showgirls“..

Aber das meist umstrittene Stück Leinwand-Kultur von Verhoeven dürfte der blutige und faschistoide Science-Fiction-Film „Starship Troopers“ von 1997 sein: In vielen Ländern war der blutige Kampf Space-Marines gegen Riesen-Insekten über Jahrzehnte entweder gar nicht oder in nur stark geschnittener Form zu haben.

Nach zahllosen B-Movie-Fortsetzungen hat nun das britische Publisher Slitherine die Marke aufgegriffen, um aus dem vermeintlichen Kultklassiker ein Computerspiel zu machen: „Starship Troopers: Terran Command“ lässt Freunde des Echtzeit-Strategie-Genres als Waffen-starrende Marines gegen gigantische Bug-Horden antreten. Taktische Stellungsgefechte mit Tower-Defense-Anleihen drängen sich dabei geradezu auf und wurden auch prompt von Entwickler Aristocrats ins Spieldesign übernommen.

Außerdem scheint die futuristische Insekten-Vernichtung nach dem Rogue-like-Konzept zu funktionieren - das heißt, die verschiedenen Planetenoberflächen sehen immer wieder anders aus und stammen aus dem Zufallsgenerator.

Wann genau die interstellare Kammerjagd genau losgeht, ist noch unklar - allerdings soll „Terran Command“ noch 2020 erscheinen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare