Analagoue Pocket

Handheld-Paradies: Neue Pocket-Konsole versteht Spiele für Game Boy und mehr

So wollen Handheld-Klassiker wie „Castlevania 2“ oder „Tetris“ gespielt werden: Das für 2020 angekündigt Analogue Pocket stellt Spiele aller Game-Boy-Generationen scharf, sauber und ohne die für Software-Emulationen typischen Eingabe/Ausgabe-Verzögerungen dar.
+
So wollen Handheld-Klassiker wie „Castlevania 2“ oder „Tetris“ gespielt werden: Das für 2020 angekündigt Analogue Pocket stellt Spiele aller Game-Boy-Generationen scharf, sauber und ohne die für Software-Emulationen typischen Eingabe/Ausgabe-Verzögerungen dar.

Nintendo Entertainment System, Super Nintendo, Mega Drive, Commodore 64, Neo Geo und bald sogar die selige PC Engine: Zu fast jedem auch nur halbwegs prominenten Retro-System gibt es inzwischen gleich mehrere verschiedene Gedächtnis-, Mini- oder Emulations-Geräte.

Besonders Freunde von 16-Bit-Konsolen können längst aus dem Vollen schöpfen, wenn sie in Erinnerungen an ihre Jugendzeit schwelgen möchten: Während offizielle Geräte wie das Super-Nintendo- oder Mega-Drive-Mini mit geschrumpften Nachbauten der ursprünglichen Gehäuse und mehreren Dutzend vorinstallierten Spiele kommen, verdauen Nachbauten wie die Retron 5 die alten Original-Cartridges. Dann lesen sie den darauf enthaltenen Programm-Code aus und emulieren ihn Software-seitig.

Pixel-Profis schwören allerdings auf die Hardware-Nachbauten von Hersteller Analogue: Systeme wie dessen „Mega Sg“ oder das „Super Nt“ emulieren die alten Spiele-Perlen nämlich nicht auf Software-Basis, stattdessen arbeiten clever konzipierte Chips unter der Chassis, die sich genauso verhalten wie die aus den Original-Geräten. Resultat: Alle Module und die auf ihnen enthaltenen Spiele arbeiten genauso wie sie sollen - ohne die oft störenden Input/Output-Verzögerungen, die man bei Software-Emulationen in Kauf nehmen muss.

Jetzt auch für Handheld-Fans

Entsprechend großer Beliebtheit erfreuen sich die Geräte von Analogue bei passionierten Retronauten - darum ergänzt der Hersteller sein Angebot jetzt um eine Hardware-Lösung für Handheld-Spiele der Generationen Game Boy bis Game Boy Advance. Das treffend mit „Analogue Pocket“ betitelte Mobil-Gerät versteht außerdem alte Cartridges von ehemaligen Game-Boy-Nebenbuhlern wie dem Neo Geo Pocket Color von SNK, Ataris Lynx-Handheld oder SEGAs Game Gear.

Dank eines knackscharfen 3,5-Zoll-Displays mit einer Bildauflösung von 1.600 mal 1.440 Pixeln lassen sich die Spiele sogar wesentlich besser erkennen als auf den alten Original-Geräten. Darüber hinaus kommt die Pocket-Konsole mit einem integrierten Software-Synthesizer, mit dem man als passionierter Digi-Musikus portable Kompositionen austüftelt.

Laut Hersteller soll das Analogue Pocket 2020 erscheinen und etwa 180 Euro kosten.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare