VR-Hype

„Half-Life: Alyx“ sei Dank: VR-Brille „Valve Index“ wird Steam-Topseller

Erweist sich gerade als VR-System-Seller: „Half-Life: Alyx“ von Valve.
+
Erweist sich gerade als VR-System-Seller: „Half-Life: Alyx“ von Valve.

Viele Hersteller und Entwickler hatten mit dem Thema VR aufgrund enttäuschender Verkaufszahlen schon fast abgeschlossen.

Doch jetzt schickt sich Steam-Betreiber Valve an, dem fast schon scheintoten Medium überraschend neues Leben einzuhauchen: Grund dafür ist nicht etwa Valves neue VR-Brille „Index“, sondern ein Spiel dafür. Die Rede ist natürlich von „Half-Life: Alyx“, mit dem Valve seine vor zwölf Jahren in den Quasi-Ruhestand geschickte Shooter-Reihe endlich wieder aus der Versenkung holt. Der ausschließlich für VR-Headsets angekündigte und offenbar mit jeder Menge Rätseln angereicherte Action-Titel soll bereits Anfang kommenden Jahres auf Steam erscheinen.

Obwohl „Alyx“ auch mit anderen Headsets - darunter Oculus Rift und die ebenfalls in Zusammenarbeit mit Valve entwickelte HTC Vive - kompatibel sein soll, kommen nur Index-Besitzer in den Genuss eines kostenlosen Exemplars. Und dieses Versprechen zieht offenbar: Vergangene Woche hat das Headset sogar die Steam-Verkaufscharts angeführt und sich damit noch vor dem „Star Wars“-Hit „Jedi: Fallen Order“ platzieren können. Sieht fast so aus, als hätte Valve - zumindest zeitweilig - das VR-Medium wachgeküsst. Zwar reagieren viele langjährige „Half-Life“-Fans erbost auf die VR-Exklusivität der Spiels - aber ähnlich viele scheint die Ankündigung endlich vom Kauf einer VR-Brille zu überzeugen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare