Kartendienst mit Update

Google Maps zeigt künftig auch Corona-Infektionszahlen an

Schon bald können Google-Maps-Nutzer mithilfe eines neuen Layers auf einen Blick sehen, wie viele Corona-Infizierte es in den Städten gibt.
+
Schon bald können Google-Maps-Nutzer mithilfe eines neuen Layers auf einen Blick sehen, wie viele Corona-Infizierte es in den Städten gibt.

Wer in Zukunft wissen möchte, wie viele Menschen im Heimatort an Corona infiziert sind, muss nicht mehr ewig danach suchen - sondern seinen Ort einfach in Google Maps eingeben: Wie das Unternehmen ankündigte, soll der digitale Kartendienst schon bald die Corona-Kennzahlen anzeigen.

Dadurch soll mit einem Blick erkennbar gemacht werden, wie schwer betroffen ein Gebiet ist.

Google-Maps-Nutzer sollen in der App über die Layer-Schaltfläche, über die man zwischen Satelliten- oder Kartenansicht wechseln kann, auf den neuen Corona-Layer zugreifen können. Dieser zeigt dann den Durchschnitt der Corona-Fälle der letzten sieben Tage an. Die Gebiete und Regionen werden dabei mit verschiedenen Farben gekennzeichnet.

Wie Google Maps in einem Twitter-Beitrag erklärt, stammen die Daten von Quellen wie der Tageszeitung „The New York Times“, der Johns Hopkins University in Baltimore im Bundesstaat Maryland sowie der digitalen Enzyklopädie Wikipedia. Die neue Funktion soll demnächst durch ein neues Update der Google-Maps-App verfügbar sein.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare