Soziale Netzwerke

Google und Apple verbannen TikTok in Indien

+
Nach einem Gerichtsurteil kann die App TikTok in Indien nicht mehr heruntergeladen werden.

In Indien kann die App des sozialen Netzwerks Tiktok nicht mehr heruntergeladen werden.

Ein Gericht im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu kritisierte in einem Urteil, dass TikTok „zu Pornographie anstifte“ und Nutzer anziehe, die es auf Kinder abgesehen hätten. Nach dem Richterspruch ordnete die indische Regierung die Sperrung der App an - Google und Apple verbannten die beliebte App daraufhin aus ihren Stores. Für TikTok könnte diese Maßnahme zu einem großen Problem werden. Der indische Markt ist für das soziale Netzwerk extrem wichtig - über 100 Millionen Inder sollen die App jeden Monat nutzen. Diese können das zwar weiterhin tun, das starke Wachstum ist durch das Download-Verbot jedoch zunächst gestoppt.

Die App Tiktok ist derzeit weltweit der Renner, vor allem unter jungen Menschen. In dem sozialen Netzwerk stellen Nutzer kurze Videoclips online - mitunter sind diese allzu freizügig. Der Tiktok-Betreiber Bytedance aus China hatte 2017 den beliebten Dienst Musical.ly übernommen, deren Nutzer mussten im vergangenen Jahr zu TikTok wechseln. Mit übernommen wurde offenbar auch massive Kritik an mangelnden Jugendschutzmaßnahmen. Laut eigenen Angaben löschte TikTok im Vorfeld des Urteils sechs Millionen Videos.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare