„Verbringe lieber Zeit mit meiner Mutter“

„FIFA 18“-Weltmeister: „Ich hasse das Spiel“

+
Macht dank verschiedener Updates nicht mehr so viel Spaß wie zur Veröffentlichung: „FIFA 18“.

Schon seit Monaten beklagen sich nicht nur Hobby-„FIFA“-Zocker, sondern auch professionelle Turnierspieler über die Updates für die jüngste Version von EAs Fußballspiel.

Der Kick würde immer ungenauer und langsamer werden - ein Umstand, an dem sich besonders der amtierende „FIFA 18“-Weltmeister Corentin „RocKy“ Chevrey stört.

Der eSportler zieht nun Konsequenzen und will dem Spiel für mehrere Monate den Rücken kehren - und das, obwohl seine Qualifikation für den eWorld-Cup gut angelaufen wäre. Weiterhin führt er an, einfach „keine Motivation zum Spielen“ mehr zu finden. Tatsächlich quäle er sich seit Monaten mit dem Titel herum, weil er immer „schlechter und schlechter“ werde.

Besonders der jüngste Patch habe die ohnehin schon gravierenden Probleme nur noch weiter verschlimmert. Darüber hinaus verweist der französische „FIFA“-Champion auf eine Erkrankung seiner Mutter. „Ich verbringe lieber Zeit mit meiner Mutter, als dass ich ein Game spiele, das ich hasse“, so Chevrey.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare