Ex-Rockstar-Games-Manager verlangt 150 Millionen Dollar

+
Ärger um "GTA 5": Ex-Producer Leslie Benzies fühlt sich übers Ohr gehauen und verklagt Hersteller Rockstar Games deshalb auf eine Beteiligungs-Nachzahlung in Höhe von 150 Millionen Dollar.

Ein weiterer Skandal um Rockstar Games bahnt sich an: Angeblich hat es der Hersteller der "Grand Theft Auto"-Reihe versäumt, dem ehemaligen Manager Leslie Benzies eine saftige Summe Tantiemen zu zahlen - auch eine zuvor vereinbarte Sonderzahlung für die vorzeitige Auflösung von Verträgen zwischen Benzies und dem Unternehmen soll nicht überwiesen worden sein.

Insgesamt verlangt der Ex-Mitarbeiter nun üppige 150 Millionen Dollar vom Entwickler. Tatsächlich gilt Benzies neben den beiden Brüdern Sam und Dan Houser als maßgeblicher Miterfinder der "GTA"-Reihe - eine bedeutende Rolle, die er sich jetzt per Klage teuer bezahlen lassen möchte. Dabei beruft sich der einstige Producer von "GTA 5" und "Red Dead Redemption" auf eine Vereinbarung, die angeblich 2009 getroffen wurde: Damals habe man sich darauf geeinigt, dass Benzies aus dem Verkauf der von ihm mitproduzierten Spiele die gleiche Summe erhielte wie jeder der beiden Houser-Brüder.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare