Weihnachten wird düster

Erneute Verspätung: „Cyberpunk 2077“ auf Dezember verschoben

Echt jetzt? Das Rollenspiel des polnischen "Witcher"-Studios wurde gerade vom 19. November auf den 10. Dezember verschoben.
+
Echt jetzt? Das Rollenspiel des polnischen „Witcher“-Studios wurde gerade vom 19. November auf den 10. Dezember verschoben.

Als „Cyberpunk 2077“-Entwickler CD Projekt Ende September verkündete, dass man seinen Mitarbeitern zur Fertigstellung des SciFi-Rollenspiels gerade üppig Überstunden zumuten muss, befürchteten bereits viele eine weitere Verspätung des Mammut-Titels.

Und trotz aller Beteuerungen, dass man rechtzeitig zum 19. November liefern werde, und vermeldetem Gold-Status ist es so weit: Das polnische Studio, das durch seine „Witcher“-Titel zu Europas größtem Spielepublisher aufgestiegen ist, hat nun die dritte Release-Verschiebung seines kommenden Blockbusters angekündigt.

Die ist zum Glück von überschaubarer Dauer: Statt wie ursprünglich geplant am 19. November in den Läden zu stehen, soll die Umsetzung des während der 80er-Jahre beliebten Pen-and-Paper-Spiels jetzt am 10. Dezember erscheinen. Wenn alles gutgeht. Als Grund für die Verspätung verweist CD Projekt einmal mehr auf die erschwerten Arbeitsbedingungen während der Corona-Pandemie, die viele Entwickler ins Home-Office zwingt und dadurch das Teamwork erschwert. Außerdem müsse man neben den Versionen für PS4, Xbox One und PC die Fassungen für die neuen Next-Gen-Konsolen testen - das bedürfe zusätzlicher Zeit.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare