Datenschutz

Ermittlungen gegen Facebook wegen verdeckter Datenweitergabe

+
Facebook-Hauptquartier in Menlo Park: Das soziale Netzwerk hat erneut Ärger mit der Justiz.

Facebook hat Geräteherstellern und anderen Tech-Unternehmen offenbar weitreichenden Zugriff auf Nutzerdaten gewährt.

Womöglich deshalb ermitteln nun Bundesstaatsanwälte aus New York gegen das soziale Netzwerk. Wie die „New York Times“ unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, habe eine Grand Jury mindestens zwei große Gerätehersteller aufgefordert, Unterlagen zu den Abmachungen herauszugeben. Facebook teilte der Zeitung gegenüber mit, man arbeite mit den Ermittlern zusammen und nehme die Untersuchungen ernst.

Die Firmen sollen zu einer großen Gruppe von insgesamt rund 150 Tech-Firmen gehören, denen Facebook jahrelang Zugriff auf Nutzerdaten gewährt haben soll. Im vergangenen Jahr wurde über entsprechende Deals berichtet, die Facebook mit den Firmen offenbar getroffen hat und von denen alle Parteien profitiert haben sollen. Die Tech-Unternehmen wie Spotify, Netflix oder Amazon konnten demnach ihre Produkte verbessern und Facebook die „Personen, die du kennen könntest“-Funktion mit weiteren Daten füttern. Die Zustimmung der Nutzer für die Datenweitergabe sei dabei nicht eingeholt worden. Der „New York Times“ zufolge habe Facebook die Partnerschaften in den vergangenen zwei Jahren auslaufen lassen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare