PS5

Endlich gezeigt: So sieht die Benutzeroberfläche der PS5 aus

Die Benutzeroberfläche der PS 5 soll die "Gaming-Erfahrung unterhaltsamer, persönlicher und sozialer machen werden."
+
Die Benutzeroberfläche der PS 5 soll die „Gaming-Erfahrung unterhaltsamer, persönlicher und sozialer machen werden.“

Viele Details wurden über die PlayStation5 bereits verraten, sogar einen Blick ins Innerste offenbarte ein spektakuläres Sony-Video, in dem die Konsole Stück für Stück auseinander genommen wurde.

Nur eine Frage blieb bis jetzt spannend: Wie sieht die Benutzeroberfläche aus? Ein neues Video im PlayStation-Kanal auf YouTube sorgt für Klarheit. Als Beschreibung zum Video verspricht Sony „neue Features, die Eure Gaming Erfahrung auf der PS5 unterhaltsamer, persönlicher und sozialer machen werden“.

Der erste Eindruck: Farbenfroh und mit neuer Formensprache signalisiert die PlayStation5-Benutzeroberfläche, dass hier etwas Brandneues auf die Fans wartet. Trotz Next-Gen-Design sollen die beliebten und bewährten Elemente des Hauptmenüs bleiben - beispielsweise die Leiste mit Schnellzugriff auf Spiele und Store.

Neu am unteren Bildschirmrand ist der direkte Zugriff auf die wesentlichen Elemente der Systemsteuerung wie Gamepad-Einstellungen oder Bildschirm-Optionen. Im Video zeigt Sony außerdem Einblicke in den Store sowie den schnellen Wechsel in eine Multiplayer-Map. Neu ist zudem das Feature Explore: Hier werden Neuheiten zu Spielen und Trends angezeigt. Diese Funktion soll allerdings zunächst bei ausgewählten Usern getestet werden, bevor sie hoffentlich allen zur Verfügung steht.

Spiele lassen sich wörtlich in die Karten schauen

Blitzschnell ist man auch im Control-Center: Hierzu wird die PlayStation-Taste auf dem Controller gedrückt - egal, ob im Startmenü oder während des Spiels. Die Unterpunkte sind nicht in klassischen Reitern angelegt, sondern als „Karten“. Über diese Karten gelangt man beispielsweise zu den Spielen und anderen Medieninhalten, Videos oder Screenshots.

Wie das bei Games konkret aussieht, zeigt das Video anhand des PS-Exklusivtitels „Sackboy - A Big Adventure“. Hier sieht man, wie die Karte den direkten Einstieg in einzelne Levels erlaubt. Ebenfalls neu: Die Spieler erfahren die anzunehmende Spielzeit, die sie noch brauchen, um das Ende eines Levels zu erreichen.

Auch Details wie noch auffindbare Extras oder offene Herausforderungen werden auf diese Art verdeutlicht. Sogar Hilfestellungen lassen sich anzeigen - in Form von Videos in einem frei platzierbaren Extrafenster.

Ein Schönheitsfleck: Für das Helfer-Extra braucht man ein kostenpflichtiges PlayStation-Plus-Abo. Die Bild-im-Bild-Funktion lässt sich zudem auf eine andere Weise anwenden - als ganz privates Twitch quasi: In einem kleinen Fenster kann man auf Wunsch nebenbei einen Freund beobachten, der selbst gerade auf der PS5 spielt. Mithilfe des im Dualsense-Gamepad integrierten Mikros kann man sogar miteinander kommunizieren, indem die Sprache in Text umgewandelt wird.

Die PlayStation5 erscheint am 19. November in Europa. Vorher wird es noch weitere Einblicke in die Benutzeroberfläche geben, denn noch hat Sony nicht alles gezeigt, was der kleine Kasten im großen Kasten zu bieten hat.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare