Pebble Gear Tablet for Kids

Ist dieses Tablet die Rettung für alle Eltern im Home Office?

Die Rettung für Eltern? Pebble veröffentlicht ein Tablet, das ausschließlich Zugang zu kindgerechten Inhalten bietet.
+
Die Rettung für Eltern? Pebble veröffentlicht ein Tablet, das ausschließlich Zugang zu kindgerechten Inhalten bietet.

Schulen, Kitas und Kindergärten haben aufgrund der grassierenden Corona-Pandemie geschlossen.

Wer kann, arbeitet im Home Office - steht aber vor einem anderen Problem: Wie bekommt man die Kinder den ganzen Tag halbwegs sinnvoll beschäftigt? Der Zeitpunkt für die Veröffentlichung des „Pebble Gear Tablet for Kids“ könnte schon aus diesem Grund wohl nicht besser sein.

Das rund 120 Euro teure Spielzeug-Tablet gibt's aktuell in zwei Versionen: einerseits mit einer knallgelben Schutzhülle im „Toy Story“-Design, andererseits im hellblauen „Eisprinzessinen“-Look. Gemein ist beiden Varianten nicht nur die Nähe zum Disney-Konzern, sondern vor allem die Tauglichkeit für Kinder zwischen drei und acht Jahren, der sich Pebble verschrieben hat.

Das beginnt bei den sogenannten Gummi-Bumpern, die das Tablet vor Stürzen und Schäden bewahren sollen, und endet noch längst nicht bei den zahlreichen Kontrollfunktionen, die das PIN-geschützte Eltern-Konto bietet. Dort können sowohl die tägliche Nutzungszeit(räume) als auch die Art der konsumierten Inhalte festgelegt werden - etwa: Das Kind darf das Tablet täglich eine Stunde lang zwischen 12 und 18 Uhr nutzen - aber nur 20 Minuten davon spielen.

Garantiert kindgerechte Inhalte

Kinder haben über das Tablet Zugang zu über 500 Games, E-Büchern und Apps, deren Bandbreite von klassischen Märchen über Rätsel bis hin zu modernen Kart-Renn-Spielen reicht. Die Titel aus dem „GameStore Junior“ sind laut Pebble nicht nur von Experten handverlesen und absolut kindgerecht, sondern kommen allesamt ohne unerwünschte Pop-Ups, Werbung oder In-App-Käufe aus. Die Nutzung ist in den ersten zwölf Monaten kostenlos. Danach werden Eltern aufgefordert, ein Konto zu erstellen. Es gibt allerdings auch zahlreiche frei verfügbare Inhalte.

„Viele Eltern haben in der digitalen Zeit ernsthafte Bedenken, wie sie die richtige Balance für ihre Kinder finden sollen, um ihnen Zugriff zu digitalen Inhalten für Freizeit und Lernen zu ermöglichen und gleichzeitig sicherzugehen, dass alles sicher abläuft. Dank unserer speziell dafür entwickelten und kuratierten Inhalte in einem geschlossenen System sind viele dieser Ängste für Kindern wie Eltern nun überflüssig“, sagt Neil Meredith, Director bei Digital Goals Ltd., dem Mutterkonzern von Pebble Gear.

Es sind die Sicherheit und Sorglosigkeit, die den Kaufpreis eher rechtfertigen als die verbaute Technik des „Pebble Gear Tablet for Kids“: Das sieben Zoll große Display des Android-8.1-Go-Tablets, das von einem Quad-Core mit 1,3 GHz befeuert wird. löst mit groben 1.024 mal 600 Pixel auf. Die Kameras sind mit 2,0 und 0,3 Megapixel alles andere als aktuell - und auch der Akku wirkt mit einer Kapazität von 2.700 mAh nicht gerade üppig bestückt, hält aber bei moderater Nutzung zwei Tage durch. Nach rund zwei Stunden am Micro-USB-Stecker ist das Tablet wieder voll geladen. Immerhin: Der 16 Gigabyte große interne Speicher lässt sich problemlos mit einer SD-Karte erweitern.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare