Fußball-Manager

Comeback einer Manager-Legende: „Anstoss“ kehrt 2021 zurück!

Der Fußball-Manager "Anstoss" soll 2021 zurückkehren, allerdings unter neuer Vereinsführung.
+
Der Fußball-Manager „Anstoss“ soll 2021 zurückkehren, allerdings unter neuer Vereinsführung.

2013 veröffentlichte Electronic Arts den letzten Ableger seiner „Fußball Manager“-Reihe - das Genre galt als tot.

In den letzten beiden Jahren trat Sega mit seinem „Football Manager“ jedoch den Gegenbeweis an und feierte mehr als beachtliche Verkaufszahlen im siebenstelligen Bereich - trotz spröder Aufmachung und überbordender Komplexität.

Nun meldet sich ein deutsches Urgestein zurück und fordert den Platzhirsch heraus: „Anstoss“. Der Fußballmanager erschien in unregelmäßigen Abständen zwischen 1993 und 2006 und musste dabei stets ohne offizielle Lizenzen auskommen. Dafür hatte sich der damalige Entwickler Ascaron umso mehr bei Gameplay und Spielwitz ins Zeug gelegt, was zwar zu großer Fan-Liebe, aber letztlich nur überschaubaren Umsätzen geführt hatte.

Unter neuem Management

Mit der Insolvenz von Ascaron gingen die Rechte an der „Anstoss“-Marke 2015 an den Wormser Hersteller Kalypso, der nun den Zeitpunkt für ein Comeback der Kultreihe gekommen sieht. Zusammen mit dem im Magdeburg ansässigen Entwickler-Studio 2tainment entsteht gerade „Anstoss 2022“, das technisch natürlich auf der Höhe der Zeit sein wird, aber ansonsten all die spielerischen und grafischen Elemente zurückbringen will, die das Manager-Spiel in der Vergangenheit so beliebt gemacht haben. Darüber hinaus verspricht man Komplexität und Tiefgang ohne viel Mikromanagement.

Das Ergebnis soll 2021 verfügbar sein - ganz ohne das Zutun von „Anstoss“-Vater Gerald Köhler übrigens. Einen genauen Release-Termin nannte Kalypso bislang nicht.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare