Free-to-play-Rollenspiel

„Battle Breakers“: Das ist das neue Spiel der „Fortnite“-Macher

Keine Multiplayer-Ballerei, sondern ein Rollenspiel mit Rundenkämpfen: „Battle Breakers“ ist das neue Spiel von „Fortnite“-Hersteller Epic.
+
Keine Multiplayer-Ballerei, sondern ein Rollenspiel mit Rundenkämpfen: „Battle Breakers“ ist das neue Spiel von „Fortnite“-Hersteller Epic.

Mit ihrem Battle-Royale-Shooter „Fortnite“ haben Hersteller Epic und Entwickler People can fly einen der größten Gaming-Hits der Gegenwart im Programm.

Über 200 Millionen registrierte Spieler, Milliarden-Umsätze und eine Prägung der Popkultur sind nicht von der Hand zu weisen: Stellt sich nur die Frage: Was kommt danach? Wird sich Hersteller Epic ewig auf den Erfolg verlassen und darauf hoffen, dass er noch über Jahre hinweg anhält?

Die Antwort darauf lautet: „Battle Breakers“. Jüngst hat Hersteller Epic den neuen Titel online gestellt - und in den Genuss des kostenlosen Spektakels kommen neben PC-Gamern außerdem die Besitzer von Smartphones und Tablets mit iOS oder Android.

Nur die Ruhe

Wer jetzt allerdings eine weitere Mehrspieler-Ballerei nach „Fortnite“-Vorbild erwartet, könnte enttäuscht werden: Epics neues Free-to-Play-Game ist kein Action-Titel, sondern ein waschechtes Rollenspiel - jede Menge Mikro-Management und strategische Kämpfe inklusive.

Betreiber Epic zufolge handelt es sich dabei um das Herzensprojekt eines kleinen Entwicklerteams. Dabei geht es um ein von Aliens attackiertes Fantasy-Königreich, für dessen Verteidigung die Spieler nun munter Helden rekrutieren und - entweder alleine oder im Team - in mehr als 1.000 Dungeons hinuntersteigen. Free-to-play-typisch können investitionsfreudige Spieler eine Menge Geld in dem Titel lassen - vor allem, um neue Helden zu kaufen. Außerdem bietet Epic einen Battle-Pass an, der neben allerlei Extras und Achievements extra Herausforderungen mitbringt.

Aktuell reagiert die Community allerdings eher verhalten auf das neue Spiel des „Fortnite“-Anbieters, gerade die aggressive Monetarisierung über den Ingame- und Echtgeld-Shop wird kritisiert. Überhaupt erscheint es unwahrscheinlich, dass Epic mit einem Rollenspiel zum „Fortnite“-Erfolg aufschließen kann. Aber vermutlich hat man es auch gar nicht darauf abgesehen. Wahrscheinlich sind die „Battle Breakers“ lediglich ein kleines Entschleunigungsexperiment des Herstellers.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare