„Gotham Knights“ und „Suicide Squad: Kill the Justice League“ angekündigt

Batman ist tot - Superman muss sterben!

Vier gewinnt? In "Suicide Squad: Kill the Justice League" geht's gegen Superman und Co.
+
Vier gewinnt? In „Suicide Squad: Kill the Justice League“ geht's gegen Superman und Co.

Nein, einen neuen Ableger der „Arkham“-Reihe, auf den so viele Fans gewartet haben, wird es vorerst nicht von Entwickler Rocksteady und Warner Bros.

geben. Dafür gibt es Trost im düsteren Doppelpack: Bei einem Fan-Event kündigten die beiden Unternehmen gleich zwei neue Spiele an: „Gotham Knights“ und „Suicide Squad: Kill the Justice League“.

In „Gotham Knights“ treten die vier Nachwuchs-Superhelden in die Fußstapfen des vermeintlich toten Batman. Zumindest legt das eine Videobotschaft des Milliardärs Bruce Wayne nahe, der die nächste Generation auffordert, für Recht und Ordnung in der Stadt zu sorgen.

Nightwing alias Dick Grayson (der erste Robin), der neue junge Robin alias Tim Drake, Batgirl alias Barbara Gordon sowie der mit einem Aggressionsproblem behaftete Red Hood alias Jason Todd treten in dem auf Koop-Action gebürsteten Game gegen Schurken Pinguin sowie gegen den Vor mysteriösen Court of Owls an.

„Gotham Knights“ soll 2021 für PC, die aktuellen und die kommenden PlayStation- und Xbox-Generationen erscheinen.

Vier Anti-Helden müsst Ihr sein!

Erst 2022 dagegen kommt „Suicide Squad: Kill the Justice League“. Alles dreht sich darin um das durchgeknallt-böse Quartett Harley Quinn, King Shark, Deadshot und Boomerang, die die Welt vor einer korrumpierten „Justice League“ retten müssen - also vor Superman, The Flash, Wonder Woman und Co., die offenbar nicht mehr Herr ihrer Sinne sind. Auch hier steht die Koop-Action im Vordergrund. „Kill the Justice League“ soll für PC, Xbox Series X und Playstation 5 auf den Markt kommen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare