„Avicii Invector“

„Avicii Invector“: Spielbare Hommage an den schwedischen Star-DJ

Chillen, spielen und vor allem großartiger Musik lauschen: „Avicii Invector“ wird zu den treibenden Rhythmen des verstorbenen Star-DJs gezockt.
+
Chillen, spielen und vor allem großartiger Musik lauschen: „Avicii Invector“ wird zu den treibenden Rhythmen des verstorbenen Star-DJs gezockt.

Der schwedische Star-DJ Avicii starb im April 2018, aber sein musikalisches Erbe lebt weiter - auch auf dem Bildschirm. Mit Entwickler Hello There Games und dem Hersteller Wired Productions produzierte Tim Bergling, so sein bürgerlicher Name, noch zu Lebzeiten gleich mehrere Musikspiele.

Den Anfang machte man mit „Avicii Gravity“ für Mobile-Geräte, später portierte man es mit einigen spielerischen und kosmetischen Anpassungen unter dem Titel „Invector“ auf die PS4. Dabei begleitete der Spieler ein kleines Raumschiff auf seiner Reise durch einen psychedelischen 3D-Kosmos und über Drahtgitter-ähnliche „Noten-Highways“, während er - natürlich im Rhythmus zu treibenden Avicii-Beats - die eingeblendeten Buttons bearbeitete.

Jetzt veröffentlicht Wired mit „Avicii Invector“ ein neuerliches Update der musikalischen Spielerei. Das erscheint für PS4, PC und Xbox One, zudem hat der Entwickler das schrille Szenario um einen neuen Schauplatz ergänzt. Auch die Gesamtzahl an Musik-Tracks wurde um drei weitere auf 25 erweitert. Die eigenwillig illustrierte Hintergrundgeschichte des Vorgängers hat man beibehalten - ebenso wie den lokalen und nach wie vor launigen Mehrspieler-Modus, bei dem bis zu vier Spieler per Splitscreen um die Wette „musizieren“.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare