Prominenter Personalwechsel

„Assassin's Creed“- und „Star Wars“-Produzentin Jade Raymond jetzt bei Google

+
Gehört zu den wenigen Damen an der Spitze der Gaming-Branche: Jade Raymond. Ihr Wechsel von Ubisoft zu Electronic Arts vor über drei Jahren sorgte für Aufsehen, jetzt hat sie EA für einen Job bei Google den Rücken gekehrt.

Neben Persönlichkeiten wie Autorin Amy Hennig oder Designerin Kim Swift gehört Jade Raymond zu den bekanntesten und schillerndsten Damen im Gaming-Business - einem Industrie-Zweig, bei dem Frauen zumindest in leitenden Positionen noch immer unterrepräsentiert sind..

Bei Ubisoft war die Producerin neben Serien-Schöpfer Patrice Desilets maßgeblich mitverantwortlich für die „Assassin's Creed“-Reihe. Später wechselte sie zu EA Motive, um zusammen mit Visceral Games ein Singleplayer-Game im „Star Wars“-Universum zu entwickeln - ein Projekt, das nie erschien. Offenbar war Raymond davon ebenso wenig begeistert wie die Fans der Sternen-Saga: Gerade hat sie bekanntgegeben, die Leitung von EA Motive in Montreal abzugeben und stattdessen als Vize-Präsident zur noch jungen Games-Abteilung von Suchmaschinen-Gigant Google zu wechseln.

Welche Funktionen Raymond in dieser Funktion genau erfüllen wird, ist noch unbekannt. Allerdings will Google sein Engagement im Spiele-Bereich weiter verstärken. Gerüchten zufolge könnte der Konzern bei der Game Developers Conference kommende Woche entweder einen neuen Streaming-Service für Games oder aber gleich eine eigene Videospielkonsole vorstellen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare