Tim Cook begründet Entscheidung in einem offenen Brief an Apple-Kunden

Apple widersetzt sich Anordnung zur iPhone-Entschlüsselung

+
Apple-Chef Tim Cook will seine Kunden nicht hacken.

Apple weigert sich, einer kürzlich erlassenen gerichtlichen Anordnung Folge zu leisten.

In dem Urteil fordert ein US-Gericht den Konzern auf, dem FBI "angemessene technische Unterstützung" zum Knacken eines iPhones zu geben, welches einem der Attentäter von San Bernardino gehörte. Das Urteil gibt Apple jedoch die Möglichkeit, binnen fünf Tagen eine Entbindung von der Anordnung zu beantragen, sollte das Unternehmen die Maßnahmen für "unzumutbar beschwerlich" halten. Von diesem Recht macht der Konzern nun Gebrauch. In einem ungewöhnlichen Schritt wendet sich Apple-Chef Tim Cook zudem an die Kunden und begründet, warum man keine Unterstützung leisten wird. Demnach würde das Entsperren des iPhones weiter reichende Konsequenzen nach sich ziehen. Man könne nicht garantieren, dass ein solches Programm nur in diesem einen Fall genutzt werde.

Rubrik Computer - Internet

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare