Menschen als Gegner ungeeignet

AlphaGo Zero lernt das Brettspiel Go ohne Vorwissen und schlägt die Vorgängerversion mit 100:0

+
Die neue Version AlphaGo Zero brachte sich die Strategien im Brettspiel Go ausschließlich selbst bei.

AlphaGo war eine Sensation: Erstmals Mit AlphaGo besiegte ein Computer reihenweise Profis im asiatischen Brettspiel Go. Die Software der Google-Tocher DeepMind schlug unter anderem den Weltmeister Lee Sedol sowie den Weltranglisten-Ersten Ke Jie überzeugend. Die künstliche Intelligenz hat nun aber ihren Meister gefunden: Eine weitere KI, den Nachfolger AlphaGo Zero.

Das Besondere an ihr ist, dass sie ausschließlich mit den vier Grundregeln des Spiels gefüttert wurde. Den Rest brachte sich die Software selbst bei. Sie spielte unzählige Partien gegen sich selbst und schlug anschließend den Vorgänger Alpha Go mit 100 zu 0. Dieses Programm wurde noch mit Partien menschlicher Spieler trainiert.

Die genauen Details veröffentlichten die Google-Experten unter anderem in der renommierten Wissenschaftszeitschrift „Nature“. Demnach braucht Alpha Go Zero weniger Rechenleistung und spielte lediglich 3,9 Millionen Trainingspartien. Die erste Version benötigte noch über 30 Millionen Spiele, um die besten menschlichen Spieler zu schlagen.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare