Sind Sie auch unzufrieden?

Wenn die Kollegen in der Arbeit nerven - was tun? Das sagen Karriere-Experten

Kollegen können manchmal nervig sein.
+
Kollegen können manchmal nervig sein.

Manche Kollegen können einem den letzten Nerv rauben. Doch Hoffnung ist in Sicht. Experten verraten, wie Sie damit umgehen.

  • Sind Sie manchmal genervt von den Kollegen?
  • Damit sind Sie nicht allein. Aber Hoffnung ist in Sicht.
  • Experten sagen, wie Sie auf welchen Typ Kollegen reagieren.

Tipps, wenn Kollegen in der Arbeit nerven

Manche Kollegen können einem mit ihrer Art den letzten Nerv rauben. Doch Hoffnung ist in Sicht, denn: Der richtige Umgang mit ihnen lässt sich lernen, wie die Experten auf Karrierebibel.de sagen. "Und wenn Sie erst einmal wissen, mit wem Sie es zu tun und wie Sie auf den jeweiligen Typ reagieren sollten, wird dieser Ihnen nicht mehr so leicht auf die Nerven gehen können." Lesen Sie hier die Tipps:

Nervige Kollegen: Der Unpünktliche

Geht Ihnen auf den Keks, dass der Kollegen immer zu spät zum Meeting kommt oder sich nicht an Termine oder Deadlines hält, die Sie mit ihm besprochen hatten? Dann sollten Sie ihm klare Grenzen setzen, so die Experten auf "Karrierebibel.de". Würden sie sich seine Verspätungen stattdessen gefallen lassen, würde sich der Kollege nur weiter bestätigt fühlen. Fazit: Klare Ansagen machen.

Nervige Kollegen: Die Besserwisserin

Besserwisser wollen sich selbst in Szene setzen, indem Sie andere verbessern und sich somit über diese stellen. "Das können Sie verhindern, indem Sie gar nicht darauf eingehen und komplett ignorieren, was gesagt wird", so der Ratschlag. "So geben Sie Ihrem Gegenüber keine Bühne, auf der er sich präsentieren kann." Wer dem nervigen Kollegen allerdings lieber etwas entgegensetzen wolle, sollte seine Ausführungen hinterfragen und konstruktiv kritisieren, sagen die Karriere-Ratgeber. "Damit rechnet ein Besserwisser nicht und weiß nur selten damit umzugehen."

Lesen Sie zudem: Psychologe: Darum landen unfähige Männer in Führungspositionen

Nervige Kollegen: Der Hilflose

Ständig steht er in Ihrem Büro und fragt, ob Sie ihm vielleicht noch einmal kurz etwas erklären könnten, das er wieder vergessen hat: Auch der ständig hilflos wirkende Kollege kann unter Umständen nerven. "Es mag hart klingen", so der Tipp, "doch langfristig können Sie einem solch nervigen Kollege nur dadurch helfen, dass Sie ihn auch einmal hängen lassen und nicht helfend einspringen." Dies gelte umso mehr, wenn Sie etwas schon zuvor erklärt hätten.

Nervige Kollegen: Die Protagonistin

Dieser Kollege denkt nur an sich selbst und den eigenen Vorteil und will immer im Mittelpunkt stehen. Ein schwieriger Fall, sagen die Experten, da noch mehr Aufmerksamkeit diesen nervigen Kollegen nur freue. "Eine effektive Methode, die vielen jedoch schwer fällt, ist die sofortige Klarstellung. Will jemand die gesamte Verantwortung und Anerkennung für sich beanspruchen, gehen Sie sofort dazwischen und erklären Sie, wer alles daran beteiligt war."

Lesen Sie hier: Experten warnen: Dieses eine Wort sollten Sie in der Arbeit nicht zu oft sagen

Nervige Kollegen: Der Choleriker

Dieser Kollege rastet gern mal aus oder regt sich ständig über Kleinigkeiten auf - worunter das gesamte Arbeitsklima leidet. Wie sollten Sie reagieren? "Im akuten Ausbruch der Wut sollten Sie erst einmal gar nichts tun", so der Ratschlag auf "Karrierbibel.de". Denn in diesem Moment sei dem cholerischen Kollegen nicht zu helfen. Wenn er sich wieder beruhigt habe, könne man ihn am besten unter vier Augen auf sein Verhalten ansprechen und dabei erklären, dass es so auf keinen Fall gehe und dass er etwas ändern müsse, so der nächste Schritt. "Bringt das keine Besserung, kann nur der Chef das Problem lösen und solange sollten Sie dem nervigen Kollegen so gut es geht aus dem Weg gehen."

Erfahren Sie hier: Karriere-Tipps: Sieben Dinge, die erfolgreiche Menschen nicht machen würden

Nervige Kollegen: Die Faule

Kollegen, die anderen die Arbeit überlassen und selbst Däumchen drehen, sind leider keine Seltenheit. Da hilft aus Sicht der Experten nur eins: "Stellen Sie die Faulheit des Kollegen stattdessen bloß und zwar so, dass es möglichst viele und auch der Chef mitbekommen."

Nervige Kollegen: Der Schleimer

Wer dem Chef ständig nach dem Mund redet, macht sich im Team schnell unbeliebt. Auch wenn der Schleimer Sie nervt, können Sie nur bedingt wirklich etwas dagegen tun, heißt es auf "Karrierebibel".de zu diesem Typ Kollegen. "In erster Linie muss der Chef darauf reagieren und deutlich machen, dass er sich von solchen Versuchen nicht beeinflussen lässt oder sogar selbst davon genervt ist." Für Sie gelte solange: "Punkten Sie mit Engagement und Leistung, statt sich einzuschleimen."

Lesen Sie zudem: Karriere-Coach verrät: So erfahren Sie, was Ihre Stärken sind - und was ist Ihre Schwäche?

Nervige Kollegen: Die Angeberin

Angeber gibt es natürlich auch in der Arbeit. Sie suchen Anerkennung und wollen ihr Selbstwertgefühl steigern und berichten deshalb gern von ihren vermeintlichen Heldentaten. Einen Trost gibt es: Schlichtes Ignorieren könne schon große Auswirkungen haben, so der Experten-Tipp. Noch besser: "Geben Sie sich vollkommen unbeeindruckt oder berichten Sie von noch viel größeren Erfolgen von jemand anderem. Das bringt Angeber ganz schnell zum Schweigen."

Auch interessant: Mehr Geld für Familien in der Corona-Krise: Kennen Sie den Notfall-Kinderzuschlag?

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Kurios: Die lustigsten Büro-Aushänge aus dem Netz

ahu

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare