Das neue job4u-Journal ist da

Keine Panik bei der Jobwahl: So findest Du Deinen Traumberuf

+
In der neuen job4u-Ausgabe berichtet die 21-jährige Stella von ihrer Ausbildung zur Mediengestalterin.

„Was möchtest Du denn später mal machen?“ - Diese Frage löst seit jeher Schweißausbrüche bei jungen Menschen aus. Doch kein Grund zur Panik: Eine guter Ratgeber bei der Beantwortung dieser Frage ist das job4u-Journal. Die brandneue Ausgabe des Magazins erscheint am Freitag, 9. Februar, als Beilage im WESER-KURIER und liefert spannende Einblicke in verschiedene Ausbildungsberufe, viele Tipps rund um die richtige Berufswahl und ganze 200 Ausbildungsplatz-Angebote.

Chaos im Kopf? Damit bist Du nicht allein 

Fünf Tipps für die Jobsuche, die Sie wirklich weiter bringen

Vielleicht etwas mit Menschen – oder mit Tieren? Oder etwas Technisches? Oder doch lieber etwas mit Medien? Wenn Du bei der Frage nach Deinem konkreten Berufswunsch nichts als ein großes Fragezeichen im Kopf hast, bist Du in guter Gesellschaft. 

Kein Wunder, denn die Berufswahl zählt nun mal zu den schwierigsten Entscheidungen im Leben. Immerhin ist die Auswahl an Studiengängen, Ausbildungsberufen und weiteren Berufsmöglichkeiten riesengroß. 

Und dann muss der zukünftige Job noch ganze eine Reihe von Anforderungen erfüllen: Er soll Spaß machen, den eigenen Stärken entsprechen, gut bezahlt sein und der Selbstverwirklichung dienen. Schließlich wird man bald den Großteil des Tages mit eben dieser Tätigkeit verbringen.

job4u: Dein roter Faden 

Aber kein Grund für einen verfrühten Nervenzusammenbruch, denn die Phase der beruflichen Orientierung mag kniffelig sein, ist aber keinesfalls unlösbar. Eine wertvolle Unterstützung kann hier das job4u-Journal sein. 

Der Ratgeber ist gespickt mit nützlichen Informationen und Anregungen sowie Tipps und Terminen zu Themen wie Ausbildung, Studium und Bewerbung. Auch in der neuen Ausgabe wird wieder eine ganze Reihe von interessanten Ausbildungsberufen vorgestellt, indem Euch verschiedene Azubis spannende und vor allem authentische Einblicke in ihren Ausbildungsalltag bieten. 

Und vielleicht liefert das eine oder andere Ausbildungsportrait ja auch genau den Kick, den Du zu Deiner Entscheidungsfindung brauchst.

Das macht man damit also : Ausbildungsberufe im Portrait 

Zum Beispiel berichtet die angehende Floristin Michelle Preis von ihrem ersten Ausbildungsjahr bei einem Fachbetrieb in Bremen-Mahndorf. 

Calvin Berges und Gregor Mertgen hingegen befinden sich bereits im Endspurt ihrer Lehre bei einem in der Nutzfahrzeugbranche angesiedelten Betrieb in Bremen-Arsten und erzählen von ihren Arbeitsabläufe im Unternehmen. 

Du willst auf jeden Fall „was mit Medien“ machen? Dann geht es Dir so wie Stella aus Verden. Im Ausbildungsportrait „Mediengestalter“ berichtet die 21-Jährige, von ihren Aufgaben in der inhabergeführten Werbeagentur „Bernstein“ in der Bremer Überseestadt und warum sie sich bewusst für eine Ausbildung und gegen ein Studium entschieden hat. 

Eine Umfrage zum Thema „Ausbildung statt Studium“ findet Ihr übrigens auch im Magazin. 

Außerdem erfährst Du, wie Du mit möglichen Pannen beim Bewerbungsgespräch umgehst und eventuell sogar aus der Not eine Tugend machst. Denn wer mit Fehlern souverän umgeht und vielleicht noch Humor beweist, bleibt eher als charmanter Kandidat im Gedächtnis, als der aalglatte Perfektionist.

So erhältst Du Dein job4u-Journal: 

Das Magazin „job4u – Ausbildung und Beruf“ erscheint am Freitag, 9. Februar, im abonnierten WESER-KURIER und ist zusätzlich am Samstag, 10. Februar, im Weser-Kurier im Einzelverkauf am Kiosk erhältlich. 

Praktisch: Unter www.weser-kurier.de und www.job-4u.de kannst Du Dir das neue Heft ganz bequem als PDF runterladen.

Schon gesehen? job4u findest Du natürlich auch auf Facebook und die für iPhone und Android erhältliche job4u-App liefert Dir alle brandheißen News direkt aufs Smartphone.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare