Gut zu wissen

Durchsetzen im Job: Mit diesem Sprach-Trick bekommen Sie, was Sie wollen

+
Im Büro ziehen Sie immer den Kürzeren? Mit einem einfachen Trick setzen Sie sich besser bei Chefs und Kollegen durch.

Egal, ob bei der Gehaltsverhandlung oder in Projekten: Wer sich nicht durchsetzen kann, hat oft schlechte Karten. Mit einem simplen Trick gelingt Ihnen das ab sofort besser.

Wer beruflich etwas erreichen will, der muss sich im Job durchsetzen können. Das beeindruckt nicht nur Chef und Team, sondern verschafft bei der nächsten Beförderungsrunde auch gleich einen Vorteil gegenüber den Kollegen. Doch wie setzt man sich besser durch? 

Sprach-Trick: Vermeiden Sie den Konjunktiv!

Wenn es darum geht, Chefs und Kollegen zu überzeugen, kommt es nicht nur auf Taten, sondern vor allem auf die richtigen Worte an. Doch wer bisher mit sprachlichen Qualitäten nicht gerade überzeugt hat, kann sich einen einfachen Trick angewöhnen, der dem eigenen Gesagten gleich wesentlich mehr Gewicht verleiht: Verzichten Sie ab sofort auf den Konjunktiv!

Auch interessant: Mit diesem kreativen Trick sahnen Sie mehr Bewerbungsgespräche ab .

"Ich würde das so machen ...", "Ich hätte gerne ...", "Dürfte ich ..." - kommt Ihnen das bekannt vor? Diese Ausdrucksweise im Konjunktiv sollten Sie sich ganz schnell abgewöhnen. Besser: Formulieren Sie Argumente und Anliegen direkt und klar. Statt übervorsichtig seine Ansicht vorzutragen, kommen Sie lieber ohne Umschweife zum Punkt. Damit machen Sie Ihren Standpunkt klar - und wirken auch gleich viel selbstsicherer.

Lesen Sie auch: Fünf Psycho-Tricks, mit denen Sie bekommen, was Sie wollen.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

as

Elf Dinge, die erfolgreiche Menschen jeden Morgen im Büro machen

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare