Alltagsfrage

Eine Erdbeere schimmelt: Muss man nun gleich die ganze Schale wegwerfen?

+
Erdbeeren schimmeln schnell. Sind sie dann ein Fall für den Müll?

Erdbeeren schmecken einfach herrlich, egal ob pur, zum Eis oder auf der Torte. Leider verderben sie auch schnell. Muss man sie bei Schimmel gleich wegwerfen?

Erdbeeren gehören zu den köstlichsten Sommergenüssen. Sie sind nicht nur lecker, sondern auch noch gesund, aber leider haben die roten Früchtchen einen großen Nachteil: Kaum sind sie gepflückt, muss man sie schnell essen, bevor sie verderben. Aber was tun, wenn man kurz nach dem Kauf (oder Sammeln) eine schimmelige Erdbeere im Körbchen entdeckt. Müssen die restlichen Erdbeeren dann auch gleich mit in den Müll wandern?

Schimmelige Erdbeeren - In diesem Fall müssen sie sofort in den Müll

Für Erdbeeren gilt, was auch bei anderen wasserreichen Lebensmitteln geboten ist. Findet sich eine schimmelige Stelle an der Beere, muss sie entsorgt werden. Das liegt daran, dass sich Schimmelsporen in diesen Früchten besonders gut und unbemerkt verbreiten können. Es ist also nicht damit getan, die schimmelige Stelle einfach wegzuschneiden.

Ein praktischer Tipp für den Sommer: Mit diesem Trick bleiben gefrorene Kirschen schön knackig

Und sieht es mit den anderen Erdbeeren in der Schale oder im Korb aus?

Die übrigen Erdbeeren können Sie sorgfältig prüfen, gründlich abwaschen und danach genießen. Sie müssen also nicht alle Erdbeeren in den Müll werfen, nur weil Sie eine faule übersehen haben. Wollen Sie besonders gründlich gegen eventuelle Schimmelsporen vorgehen und so dafür sorgen, dass die restlichen Erdbeeren noch länger haltbar sind, gibt es einen Trick mit Essig. Wie er genau funktioniert, erfahren Sie hier.

Video: Obst schnitzen ganz einfach - Erdbeer-Rose und Kiwi-Lotusblume

Lesen Sie auch: Deshalb sollten Sie Erdbeeren lieber salzen statt zuckern

ante

Igitt, Schimmel! Diese Lebensmittel können Sie trotzdem noch essen

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare