Flohmarktfund

"Bares für Rares": Frau kauft Figur auf Flohmarkt - und ist dann fassungslos über Wert

+
Unschuldsengel: Diese Figur ist allerdings aus Elfenbein gefertigt.

Eine Verkäuferin hat jetzt in "Bares für Rares" das große Los gezogen: Während sie dachte, Trödel auf dem Flohmarkt gefunden zu haben, stellt er sich als Rarität heraus.

  • Flohmarktfund in "Bares für Rares" begeistert alle.
  • Experte schätzt die Elfenbeinfigur auf Megasumme.
  • Händler bieten sich Duell um Rarität.

(Trödel-)Geschichten, die das Leben schreibt: Solch einen Verkauf wie jetzt Kathrin Schelkes in "Bares für Rares" hingelegt hat, davon können viele andere nur träumen. Schließlich investierte die Dame einst für eine Elfenbeinfigur gerade mal drei Euro auf dem Flohmarkt* - am Ende ging sie mit einer sagenhaften Summe nach Hause. Ihr Trödel-Kauf entpuppte sich als Volltreffer und der Erlös übertraf alle Erwartungen.

"Bares für Rares": Elfenbeinfigur vom Flohmarkt entpuppt sich als seltener Schatz

Bereits bei der Expertise durch Albert Maier war schnell klar*: Die Schnitzerei stammte von Ferdinand Preiss, einem der führenden Elfenbeinschnitzer des Art déco, aus dem Jahr 1905 und war darüber hinaus noch in Top-Zustand. Darüber freute sich die überraschte Verkäuferin erst mal sehr. Einziges Manko: Die Figur war aus Elfenbein gefertigt - der Handel mit solchen Objekten ist allerdings erst seit dem 01. Juni 1947 strengstens verboten*. Eine Verkäuferin musste das jüngst in "Bares für Rares" schmerzlich erleben - sie wurde mit ihrem Objekt wieder nach Hause geschickt.

Dass es im Händlerraum aber noch besser kommen würde, das ahnte Verkäuferin Schelkes allerdings nicht. Dort angekommen, war das Interesse von Walter "Waldi" Lehnertz & Co. vom ersten Moment an sehr groß. Selbst Waldi bot mit sage und schreibe 1.400 Euro mehr als seine obligatorischen 80 Euro.

Auch interessant: "Bares für Rares": Rentner kippt um - als er Mega-Wert dieser Uhr erfährt.

Doch am Ende machte Händlerin Lisa Nüdling das Rennen - sie bekam den Zuschlag und zahlte der Verkäuferin eine stolze Summe von 1.650 Euro! Damit hatte Schelkes das Geschäft ihres Lebens gemacht - und einen Gewinn von satten 1.647 Euro erzielt.

Ihre Meinung ist gefragt!

Lesen Sie auch: Drama bei "Bares für Rares": Ehepaar will Goldring verkaufen - mit böser Überraschung.

jp

Das waren die erfolgreichsten (Millionen-)Deals aus allen Staffeln von "Die Höhle der Löwen"

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare