Battle Royale

"Fortnite": Profi-Spieler meckern über völlig normale Spielmechanik

+
Manch Funktion können "Fortnite"-Profis nicht ausstehen.

In der Regle beschweren sich Spieler, wenn ein Bug oder Glitch sie nervt. Diesmal stören sich "Fortnite"-Profis, dass sie von normalen Spielern mit erlaubten Mitteln erledigt werden.

  • "Fortnite"-Profis beschweren sich über Fallen.
  • Wenige Profi-Spieler fordern die Abschaffung der Fallen.
  • "Fortnite"-Community macht sich über Profis lustig.

In "Fortnite" gibt es einige Probleme zu bemängeln, aber jetzt sorgt ein Spielelement für Ärger, das genau so funktioniert, wie es soll. Allerdings fühlen sich ein paar "Fortnite"-Profis davon in ihrer Spielweise gestört und wollen es verbieten lassen.

"Fortnite"-Profis beschweren sich über Fallen in Wettkämpfen

Die Rede ist von Fallen. Diese können im Battle-Royale-Spiel ausgelegt werden, um Gegner aus dem Hinterhalt zu erledigen. Auf Reddit werden momentan zwei Tweets heiß diskutiert. In diesen beschweren sich zwei Profi-"Fortnite"-Spieler über die hinterhältige Waffe.

Einer schreibt: "Ich bin schon wieder durch eine Falle gestorben. Ich schwöre, ich höre mit dem Spielen auf, bis das beschissene Teil im Tresor verschwindet." Ein zweiter Profi stimmt der Kritik zu: "Ich will, dass Fallen und Scharfschützengewehre aus Wettkämpfen entfernt werden. Sie sind schlimmer als Spieler mit Controller, kein Spaß".

Ebenfalls spannend: "Fortnite"-Update 11.40 - Statt Fehler zu beheben, tauchen neue Bugs auf.

"Fortnite"-Profis mit schlechtem Ruf in der Community

Die Reddit-Nutzer können für die Kritik der Profis kein Verständnis aufbringen. "Es sind nur Profis, die sauer werden, weil sie durch etwas Dämliches gestorben sind", kommentiert ein User. Allgemein scheinen die "Fortnite"-Spieler auf Redditkeine gute Meinung über Profis zu haben.

So heißt es in einem anderem Kommentar: "Dinge wegen denen sie [Anm. d. Red.: die Profis] sauer werden: Sterben wegen irgendwas. Ein Teil, das sie gebaut haben, wird von irgendeinem Gegenstand zerstört." Andere können tatsächlich ein wenig Verständnis aufbringen: "Um ehrlich zu sein, muss man nicht besser als jemand sein, wenn man ihn mit einer Falle tötet. Aber ich will nicht, dass sie im Tresor verschwinden."

Mehr lesen: "Fortnite"-Spieler können Bewegung des Sturms vorhersehen.

Fans stören sich immer wieder an "Fortnite"-Funktionen

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Spieler in "Fortnite" über bestimmte Möglichkeiten des Spiels aufregen. Ende 2019 führte das Battle-Royale-Spiel Bots ein. Mit diesen können weniger erfahrene Spieler trainieren.

Auf Reddit diskutierten "Fortnite"-Spieler damals, ob die neuen Gegner zu schwach sind. Für einige würden außerdem zu viele Bots in Spielen auftauchen. Großer Kritikpunkt blieben aber die Fähigkeiten der KI-Spieler. Sie seien viel zu schwach und ein leichtes Opfer. Teilweise würden sie einfach nur herumstehen und darauf warten, ausgeschaltet zu werden.

Andere "Fortnite"-Spieler fanden die Bots gut. Einer schrieb, dass er froh ist, dass Epic Games die KI-Gegner eingebaut habe. Er sei so schlecht in dem Spiel und habe endlich Spaß. Auch erste Kills habe er endlich erzielen können und als er starb, sei er nicht mal böse gewesen.

Auch interessant: "Fortnite" Kapitel 2 - Death Zone auf neuer Karte sorgt für Frust.

anb

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare