Nintendo Switch

"Animal Crossing: New Horizons" - So funktioniert der Multiplayer

+
Bodo von Dodo Airlines bringt in "Animal Crossing: New Horizons" Spieler auf andere Inseln.

Gemeinsam eine Insel besiedeln: In "Animal Crossing: New Horizons" können Freunde zusammen spielen. Wir verraten, wie der Multiplayer funktioniert.

  • "Animal Crossing: New Horizons" bietet auch einen Koop-Modus.
  • Freunde können beim Aufbau der Insel helfen.
  • Mit Dodo-Codes lassen sich auch fremde Spieler einladen.

Geteilter Spaß, ist doppelter Spaß. Das gilt auch für Videospiele wie "Animal Crossing: New Horizons*". Der neueste Teil der beliebten Lebenssimulation kann lokal oder online mit bis zu acht Spielern gelebt werden. Allerdings nur vier gleichzeitig auf einer Insel. Wir erklären, wie der Multiplayer bzw. Koop-Modus in "Animal Crossing" funktioniert und worauf Spieler achten sollten.

"Animal Crossing: New Horizons" zusammen mit Freunden spielen

Die Inseln von Freunden besuchen bzw. von Freunden Besuch bekommen, geht ab Tag 2 in "Animal Crossing: New Horizons". Benötigt wird dafür der Flughafen der Insel. Dieser wird nach dem Abschluss des Tutorials freigeschaltet. Anschließend müssen Spieler noch mit Bodo, dem Betreiber von Dodo Airlines sprechen, um Freunde auf die Insel zu lassen oder auf eine andere Insel zu reisen.

Spieler können Freunde aus ihrer Nintendo-Switch-Freundesliste auf ihre "Animal Crossing"-Insel einladen. Dafür muss im Flughafen die eigene Insel für Besucher freigegeben werden. Freunde dürfen auf fremden Inseln nicht munter drauf los Bäume fällen oder Steine zerstören. Dies muss der Inselbesitzer bewusst erlauben. Damit soll verhindert werden, dass Inseln zerstört werden.

Über das Nook-Telefon in der "Beste Freunde"-Option können Spieler in "Animal Crossing: New Horizons" ihren Freunden erlauben, zu Axt oder Schaufel zu greifen* oder gemeinsam Fische zu angeln*. Dafür müssen diese im Spiel zur "Beste Freunde"-Liste hinzugefügt werden. Wer nicht auf dieser Liste steht und eine Insel besucht, kann lediglich herumlaufen und an den Bäumen rütteln sowie herumliegende Gegenstände aufheben.

Ebenfalls spannend: "Animal Crossing: New Horizons" erlaubt nur eine Insel pro Nintendo Switch.

"Animal Crossing: New Horizons": Was sind Dodo-Codes?

Wer möchte, kann in "Animal Crossing: New Horizons" aber auch unbekannte Spieler auf seine Insel lassen. Dafür gibt es die sogenannten Dodo-Codes. Diese gibt es bei Bodo von Dodo Airlines. Unter dem Punkt "Je mehr, desto besser" erhalten Spieler ihren fünfstelligen Dodo-Code. Dieser kann via Social Media geteilt werden.

Jeder der diesen Code kennt, kann anschließend die Insel besuchen. Hier gilt ebenfalls, dass Spieler nur herumlaufen und an Bäumen rütteln können. Allerdings kann auch den unbekannten Gästen das Recht verliehen werden, Werkzeuge auf der Insel zu verwenden. Dafür müssen diese auf die Freundesliste genommen und im Nook-Telefon als beste Freunde markiert werden.

Um eine andere Insel in "Animal Crossing: New Horizons*" besuchen zu können, müssen Spieler einfach zum Flughafen gehen und mit Bodo von Dodo Airlines sprechen. Anschließend können sie entweder Freunde besuchen oder einen Dodo-Code verwenden, um auf eine fremde Insel zu reisen.

Auch interessant: "Animal Crossing: New Horizons" bekommt zum Release schon ein Update - das steckt drin.

anb

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare