Elektro-Autos im Vergleichstest

Mini Cooper SE gegen BMW i3: Der knappe Sieg geht an dieses Modell

Fahraufnahme eines BMW i3 und eines Mini Cooper SE
+
Bei der Agilität hat der Mini Cooper SE die Nase vorn.

Sieben Jahre hat der BMW i3 schon auf dem Buckel. Mit dem Mini Cooper SE steht seit März dieses Jahres der Nachfolger parat. Zeit für einen Vergleich und die Frage, ob der Elektromobil-Veteran schon seinen Hut nehmen und dem jungen Wilden das Feld überlassen muss?

München – Der BMW* i3 erlebt gerade seinen zweiten Frühling. Das Elektromobil verkauft sich derzeit in Deutschland ziemlich gut. Allerdings hat der Elektromobil-Pionier schon sieben Jahre auf dem Buckel, das ist gerade bei modernen Autos eine Ewigkeit. Dennoch haben wir den BMW i3 mit dem im vergangenen März auf den Markt gekommenen Mini* Cooper SE verglichen. Eigentlich ein ungleiches Duell, möchte man meinen. Doch der alte Stromer gibt sich nicht kampflos geschlagen.

Der BMW i3 kostet aktuell mindestens 38.016,81 Euro. Das ist eine Stange Geld für ein Elektroauto, das bereits sieben Jahre auf dem Markt ist. Allerdings hat der i3 nach wie vor allem in der Stadt seine Daseinsberechtigung. Beim Platz und der Praktikabilität zeigt der BMW i3 dem Mini Cooper SE seine Grenzen auf. Der Elektro-Veteran spielt in der Stadt seine Stärken aus, wenn man den Nachwuchs zur Schule bringen oder viele Einkäufe einladen muss. Der Mini Cooper SE punktet mit dem Lifestyle-Faktor, dem moderneren Infotainment und natürlich der Agilität. Der Basispreis von 31.680,67 Euro spricht ebenfalls für den Briten, allerdings ist diese Ausstattung eher karg. Dennoch hat der Mini Cooper SE unterm Strich in diesem Konzern-Duell die Nase vorne, aber knapper als zunächst vermutet. Den kompletten Vergleichstest zwischen BMW i3 und Mini Cooper SE lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare