Jury-Aus

Wendler-Wahnsinn: Schlagersänger verkündet DSDS-Ausstieg - RTL distanziert sich

Michael Wendler gab sein Ausscheiden aus der "DSDS"-Jury "mit sofortiger Auswirkung" bekannt.
+
Michael Wendler gab sein Ausscheiden aus der „DSDS“-Jury „mit sofortiger Auswirkung“ bekannt.

Als er für Mittwoch angesetzte „DSDS“-Dreharbeiten platzen ließ, war die Irritation bereits groß - auch von einem Rauswurf durch den Sender RTL war die Rede.

Nun meldete sich Schlagersänger Michael Wendler via Instagram-Story zu Wort und verkündete „mit sofortiger Wirkung“ seinen Ausstieg aus der Casting-Show!

„Das ist eine Entscheidung, die ich selber hier und heute für mich getroffen habe“, erklärt der 48-Jährige sein kurzes Intermezzo. „Der Sender hat darauf keine Einwirkung gehabt und hat diesen Entschluss auch nicht getroffen, sondern alleine ich.“

Vorwürfe gegen RTL und die Bundesregierung

Bei der Begründung driftet Michael Wendler jedoch ab: „Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie und deren resultierenden Maßnahmen grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz vor.“ Und er sei nicht alleine.

Weiter behauptet er: „Nahezu alle Fernsehsender - inklusive RTL - machen sich mit schuldig, sind gleichgeschaltet und politisch gesteuert.“

Weil auch Soziale Medien wie Facebook und Instagram zensiert seien, wolle er künftig über seinen neuen Telegram-Kanal mit seinen Fans in Kontakt treten. Die Nachrichten-App wird gerne von Leugnern der Corona-Pandemie genutzt. Auch der negativ aufgefallene Ex-„DSDS“-Juror Xavier Naidoo ist dort aktiv.

RTL reagierte via Twitter: „Wir sind völlig überrascht von den Aussagen von Michael Wendler. Sowohl zum Ausstieg aus #DSDS als auch von seinen Verschwörungstheorien. Davon distanzieren wir uns ausdrücklich.“

Zudem setzte der Sender eine Live-Sondersendung von „Pocher - gefährlich ehrlich!“ an, in der unter anderem sein Manager Markus Krampe zu Wort kam. Sichtlich betroffen und geschockt berichtete er darüber, wie Michael Wendler unter dem Einfluss anderer Menschen in krude Verschwörungstheorien abgedriftet sei. „Auch für mich ist das ein Schock. Das hat sich angedeutet über einen längeren Zeitraum ... Das ist eine menschliche Tragödie.“

Der ebenfalls anwesende Medienanwalt Christian Solmecke prophezeite, Wendler, der umfangreiche Verträge mit RTL habe, würden massive finanzielle Konsequenzen drohen. Dabei war es laut Krampe zuletzt bestens um den Schlagersänger gestellt. Er hätte nächstes Jahr ausgesorgt gehabt, so sein Manager - nicht zuletzt dank „DSDS“, seiner massiv aufgestockten Reality-Show mit Laura, einer eigenen Musik-Show, die im März/April gelaufen wäre, und lukrativen Werbedeals - wie mit Kaufland.

Der Lebensmittelhändler, der mit dem Schlagersänger ein selbstironisches Video gedreht hatte, das sich online rapide verbreitet hatte, meldete sich via Twitter: „Bei unserem Video mit Michael Wendler ging es um Spaß & Ironie. Die Grenze ist jedoch erreicht, wenn mit der Sicherheit & Gesundheit von Menschen gespielt wird. Daher haben wir den ganzen Wendler-Content gelöscht & distanzieren uns von seinen Aussagen. #nichtegal“

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare