„Sportschau Thema“

„Warnende Tendenzen“ beim DFB-Team: So schlecht steht es um die Nationalmannschaft

Musste sich nach dem enttäuschenden 3:3 gegen die Türkei erneut kritische Fragen gefallen lassen: Budnestrainer Joachim Löw.
+
Musste sich nach dem enttäuschenden 3:3 gegen die Türkei erneut kritische Fragen gefallen lassen: Budnestrainer Joachim Löw.

Was haben die Nationalmannschaften von Andorra und San Marino mit der deutschen Fußballnationalmannschaft gemein? - Keines der Teams ging in der Nations League bislang als Sieger vom Platz.

Und auch in Freundschaftsspielen bekleckerte sich das DFB-Team nicht mit Ruhm, konnte etwa zuletzt die Türkei trotz dreimaligen Vorsprungs nicht besiegen. 3:3 endete das Testspiel am Mittwoch. Doch woran liegt es, dass sich seit dem WM-Titel 2014 die Entwicklung des Löw-Teams in einer stetigen Abwärtsspirale zu befinden scheint? Moderatorin Jessy Wellmer fragt in der ARD-Sendung „Sportschau Thema: Die Nationalmannschaft: Wann wieder Weltspitze?“ nach. Die Sendung mit dem durchaus provokanten Titel wird am Samstag, 10. Oktober, 18.45 Uhr, ausgestrahlt.

Gemeinsam mit ihren Gästen Michael Ballack und Marcel Reif geht die Sportjournalistin auf Spurensuche. Unter anderem sprechen sie über den chronischen Mangel an Nachwuchskräften in den U-Mannschaften, den auch Oliver Bierhoff einräumte. „Es gibt klare Anzeichen, dass wir uns massiv bewegen müssen. Wir müssen die Weichen stellen, dass wir auch in zehn, fünfzehn Jahren eine erfolgreiche Nationalmannschaft haben“, so die Forderung des DFB-Direktors, der „warnende Tendenzen“ sieht. Auch Meikel Schönweitz, Cheftrainer der Junioren-Nationalmannschaften des DFB, gibt in dem Beitrag seine Expertise ab.

Aber nicht nur auf dem Platz drohen der Nationalmannschaft trotz der jüngsten Erfolge im deutschen Klubfußball die Felle davonzuschwimmen. Schon seit Jahren lässt auch das Zuschauerinteresse der Fußballfans an den Spielen der DFB-Elf nach - erst im Stadion und in Coronazeiten auch vor dem Fernseher. Woran das liegt, versucht unter anderem ein hartgesottener Fan zu erklären, der Joachim Löw und seine Mannschaft mit seinem „Air-Bäron“-Plakat seit 25 Jahren begleitet.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare