Kalifornische Träume in Berlin

The Voice of Germany: Catterkloß schießt gegen SamuRea - Rocker geben nach

Zwischen CatterKloß und SamuRea knallt es gewaltig. Ein großartiger „The Voice of Germany“-Allstar bringt die erfahrenen Gesang-Coaches gegeneinander auf.

Berlin – Die Casting-Show „The Voice of Germany“ schafft es regelmäßig, Fachpresse und Fans zu überraschen. Auch in den letzten „Blind Auditions“ kam es erneut zum hausgemachten Skandal. Zwei Coach-Teams streiten sich um ein Talent. Diesmal sind es Stefanie Kloß (35) und Yvonne Catterfeld, die sich mit Team SamuRea anlegen. Zwar konnten Samu Haber (44) und Rea Garvey (47) den Rock-Krieg bei „The Voice“ gewinnen, doch diesmal mussten sie klein beigeben. Die Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß machte den beiden „Rockern“ eine harte Ansage – und die knickten komplett ein. nordbuzz.de berichtet.

Fernsehsendung:The Voice of Germany
Erstausstrahlung:24. November 2011
Besetzung:Mark Forster, Rea Garvey, Thore Schölermann
Sender:ProSieben, Sat.1, ProSiebenSat.1 Media
Idee:John de Mol, VanVelzen
Auszeichnungen:Caméra d’Or

The Voice of Germany: Stefanie Kloß schießt gegen Team SamuRea

Die „Blind Auditions“ bei der Casting-Show „The Voice of Germany“ sind immer für eine Überraschung gut. Das Konzept dieser ersten Auswahlrunde ist schnell erklärt. Die vier Coach-Teams sitzen auf dicken Sessel, den Kandidatinnen mit dem Rücken zugewandt. Nun wird gesungen und musiziert, das Talent zeigt, was er oder sie kann. Schon während des Auftritts können die Coaches auf ihren roten Buzzer drücken, dann werden sie umgedreht und können das Talent sehen. Nach dem Auftritt darf das Talent sich aus allen Coaches, die gebuzzert haben, ein Team aussuchen. Mit diesem geht es in die nächste Runde – die Battles.

Abermals legt sich Stefanie Kloß mit den „Rock-Opas“ Samu Haber und Rea Garvey an. (nordbuzz.de-Montage)

Alle Coach-Teams müssen sich eine Mannschaft aus vielen Talenten zusammenstellen. Das ist nicht immer einfach, zum Beispiel Mark Forster bekommt kaum Talente in seine Truppe. Deshalb kommt es häufig zu Sticheleien oder fiesen Attacken zwischen den Coaches. Am Sonntag, 1. November, ist ein Streit zwischen Team SamuRea (Rea Garvey und Samu Haber) und Team CatterKloß (Yvonne Catterfeld und Stefanie Kloß) entflammt. Auslöser für den Coach-Beef war ein provokantes Statement von Stefanie, auf das Rea mit einiger Häme reagierte und dafür sofort volles Pfund zurückbekam. Was war passiert?

The Voice of Germany: Europäischer Allstar sorgt für Streit zwischen CatterKloß und SamuRea

Das für den Beef verantwortliche Talent ist für europäischen Fans von „The Voice“ kein Unbekannter. Der Tscheche Vojtěch Zakouřil (24) performte am Sonntag den Song „California Dreamin“ von der US-amerikanischen Band „The Mamas and The Papas“ – und Vojtěch überzeugte die Juroren. Schon in seiner Heimat Tschechien nahm er an dem Show-Format teil und schaffte es in die Top 30. Im Berliner Studio der deutschen Show trat er nochmal an und beeindruckte mit seiner schüchternen, gefühlvollen Präsenz auf der Bühne. „Wir wollen Emotionalität und Authentizität“, erklärte Liedermacher Nico Santos (27).

Auch Stefanie Kloß lobte Vojtěch Zakouřil, hatte jedoch noch Verbesserungsvorschläge. „Hey, du kannst dir auf die Schulter klopfen! Das musst du auch körperlich ausstrahlen“, sagte die Silbermond-Sängerin zu dem jungen Tschechen. Damit hatte Rea Garvey ein Problem. „Jeder Versuch, deine Natur zu ändern, ist ein Fehler. So wie du da stehst, will ich dich nicht tanzen sehen. Unsere Gabe ist es, dir einen Weg zu zeigen, dich nicht zu verändern“, kommentierte der Ire die Kritik von Stefanie Kloß. Die allerdings fühlte sich falsch verstanden.

„Das habe ich nicht gesagt“, rief Stefanie Kloß. Stattdessen gehe es darum, „geradezustehen und die Leute zu sich einzuladen.“ Damit konnte sie offenbar bei Vojtěch punkten, der entschied sich nämlich für Team CatterKloß. Ein Triumph für Kloß, die daraufhin in Richtung SamuRea so richtig ausholte. „Männer, wenn ich sage ‚Ändere dich‘, meine ich ‚Ändere dich‘. Wenn ich aber sage: ‚Bleib wie du bist, aber selbstbewusster‘, heißt es genau das. Alles klar?“, sagte Kloß. Damit hatten Samu und Rea offenbar nicht gerechnet. Die sonst so frechen „Rocker“ nickten brav und gaben keine weiteren Widerworte.

Rubriklistenbild: © Richard Hübner/Britta Pedersen/dpa/dpa-Zentralbild/picture alliance/ProSiebenSat.1

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare