Alles sauber aufgeschrieben

Victoria Swarovski bei „Let‘s Dance“: Zweite Show besser wegen Spickzetteln?

+
Moderatorin Victoria Swarowski wirft einen Blick in ihrer Moderationskarten.

Ihr Debüt als Moderatorin lief in ihrer ersten Show von „Let‘s Dance“ nicht ganz so wie geplant. Für einen besseren Auftritt in der zweiten Show sorgten deshalb ausführliche Spickzettel.

Köln - Es war die „Let‘s Dance“ Premiere als Moderatorin schlechthin - nicht. Victoria Swarovski verpatzte ihren Auftritt in der ersten Show gründlich, die Zuschauer waren größtenteils alles andere als begeistert. Doch das sollte bereits eine Woche später ein Ende haben - dank ausführlicher Spickzettel.

Frühes Aus: Tina Ruland fliegt bei "Let's Dance" als Erste raus

Wie die Bild berichtet, hat Victoria Swarovski anscheinend ihre Hausaufgaben gemacht. Noch eine Woche zuvor hatte es in der „Kennenlernshow“ förmlich grammatikalische Fehler gehagelt, unter anderem vergaß die Kristall-Erbin sogar die Telefonnummern der Kandidaten. Leicht ist es auf jeden Fall nicht, sein Debüt als Moderatorin direkt in einer vierstündigen Show zu geben. Das musste sie am eigenen Leib erfahren und wurde für ihren ersten Auftritt bei „Let‘s Dance“ im Netz stark kritisiert. Eine Woche später zeigte sich die 24-Jährige aber bereits deutlich sicherer in ihrem Auftreten. Lag das vielleicht an den äußerst ausführlichen Moderationskarten, die sie bei sich trug?

Ihre Spickzettel waren äußerst detailliert

Telefonnummern grün markiert, Komplimente für die einzelnen Kandidaten schon einmal handschriftlich vorgemerkt - da kann dann auch eigentlich gar nicht mehr so viel schiefgehen. Auf ihren kleinen Spickzetteln war genau angegeben, wann und wie sie beispielsweise Smalltalk führen sollte und mit welchen Worten sie den Teilnehmern schmeicheln könnte. Wichtiges war zusätzlich noch in grün markiert, damit Victoria auch ja nichts vergisst. Mit ihrem Auftritt war die 24-Jährige am Ende dann auch zufrieden.

Fans aus dem Häuschen: Sylvie Meis zeigt sich in durchsichtigem Fummel

Zur Bild sagte sie nach der Show: „Diesmal ging es eindeutig besser, und darauf versuche ich jetzt aufzubauen. Es stellte sich schon während der Show ein gutes Gefühl bei mir ein, und ich war nicht ganz so angespannt. Ich konnte trotz des großen Drucks in der Live-Situation mehr ich selbst sein.“

RTL reagiert: Schlimmer Vorwurf gegen „Let‘s Dance“-Moderatorin Swarovski - RTL reagiert

Für den Smalltalk mit Tina Ruland hatte die Nachfolgerin von Sylvie Meis beispielsweise folgende Worte parat: „Traum in Pink, steht dir. Was du für Beine hast.“ Auch für GZSZ-Star Iris Mareike Steen stand auf einer ihrer Moderationskarten bereits das Kompliment für deren Auftritt: „Wie eine Fee hast du auf mich gewirkt.“

Für diese Kandidaten hat es sich ausgetanzt: Wer ist noch dabei? Und wer ist schon raus?

nz

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.