Kraftakt auf zwei Rädern

Verschobenes Radrenn-Event: ARD berichtet täglich von der Tour de France 2020

Bergetappen gehören zur Tour de France wie das Gelbe Trikot. 2020 wird das Radrenn-Event rund zwei Monate später starten. Das Erste überträgt vom 29. August bis zum 20. September live aus Frankreich.
+
Bergetappen gehören zur Tour de France wie das Gelbe Trikot. 2020 wird das Radrenn-Event rund zwei Monate später starten. Das Erste überträgt vom 29. August bis zum 20. September live aus Frankreich.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden im Frühjahr und Sommer haufenweise große Sport-Events verschoben, unter anderem fiel die Fußball-Europameisterschaft der Pandemie zum Opfer.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben - diese Floskel gilt auch für die prestigeträchtigste Radrenntour der Welt: Auch die Tour de France 2020 sollte traditionell im Juli stattfinden, in diesem in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Jahr wird jedoch erst Ende August in die Pedale getreten - samt täglicher Berichterstattung im Ersten. Vom 29. August bis zum 20. September quälen sich die weltweit besten Radrennfahrer insgesamt 3470 Kilometer - darunter viele tausend Höhenmeter - bis zur Zielgeraden auf der Pariser Champs-Élysées.

Neben dem Kampf um das Gelbe Trikot, um den Sieg in einzelnen Etappen sowie um Erfolge in den Disziplinwertungen ist es also auch diesmal wieder ein Kampf gegen den eigenen Schweinehund. Die ARD widmet sich wochentags von 16.05 Uhr bis 17.30 Uhr dem Kraftakt auf zwei Rädern, abhängig von den jeweiligen Etappen wird die Sendezeit zur Tour de France an Wochenenden etwas verlängert. Moderiert wird das Sport-Event von Michael Antwerpes, am Kommentatoren-Mikrofon sitzt Florian Naß. Als Experte wird wie bereits im vergangenen Jahr der Ex-Radprofi Fabian Wegmann die Anstrengungen der ehemaligen Kollegen genau verfolgen.

Brennende Waden von Nizza bis Paris

Allerdings beschränkt sich die Berichterstattung der ARD nicht nur auf das Hauptprogramm. Spartensender ONE zeigt alle Etappen an den Wochentagen live - allerdings beginnt die Übertragung erst eine halbe Stunde nach dem Start und endet mit dem Beginn der Berichterstattung im Ersten. Auf sportschau.de findet der Radsport-Interessierte zudem einen Livestream. Die Moderation auf ONE sowie im Netz übernimmt Florian Kurz, Expertise soll zudem der ehemalige deutsche Radrennfahrer Florian Kurz liefern. Wie gewohnt übernimmt der Saarländische Rundfunk auch in der 107. Auflage der Tour die Federführung.

Der Startschuss fällt an der Côte d'Azur: Die erste Etappe startet und endet im südfranzösischen Nizza. Die Radfahrer werden vermutlich wenig Auge für die Schönheit der Küste oder des später befahrenen Pyrenäen-Gebirges haben. Wer es bis zur letzten, der 21. Etappe schafft, hat noch 122 Kilometer von Mantes-la-Jolie bis zur französischen Hauptstadt vor sich.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare