Der Unglücksbringer: Das Leben und die Tode des Robert Durst

Crime-Doku deluxe

+
Ist dieser Mann ein Mörder? Der in mehreren Kriminalfällen tatverdächtige Robert Durst will sich in "Der Unglücksbringer" verteidigen.

Das wahre Leben schreibt doch noch immer die aufregendsten Geschichten: Im Gespräch mit dem "Unglücksbringer" Robert Durst beleuchtet Andrew Jarecki einen atemberaubenden Kriminalfall.

Erschütternde Verbrechen werden im Doku-Stil nacherzählt, ausgeschmückt mit Archivbildern oder O-Tönen der jeweils involvierten Ermittler - das kennt man von diversen US-Formaten, über die man hin und wieder spätabends im TV stolpert. Mal bleibt man kurz dran, meist zappt man schnell weiter. Wie ein solches alltägliches Crime-Doku-Format erscheint zunächst auch die HBO-Miniserie mit dem sperrigen Titel "Der Unglücksbringer: Das Leben und die Tode des Robert Durst" (2015). Nur, dass man hier bis zuletzt keine Sekunde an das Um- oder Ausschalten denkt.

In vergleichbaren Produktionen werden oft mehrere Fälle pro Episode behandelt. "Der Unglücksbringer" hingegen dreht sich im Grunde nur um einen Fall, und das über sechs Episoden. Das mag zunächst abschrecken. Aber die Sorge ist unbegründet.

Anfang der 80-er verschwand Robert Dursts Ehefrau unter mysteriösen Umständen. Durst, der einer der einflussreichsten Familien New Yorks angehört, wurde verdächtigt, doch kam es mangels stichfester Beweise nie zur Verurteilung. Um die Jahrtausendwende geriet er erneut ins Fadenkreuz der Ermittler - man brachte ihn mit den Morden an seinem Nachbarn und einer Freundin in Verbindung.

Die Geschichte des Robert Durst - sie sorgte in den USA über Jahrzehnte immer wieder für enormen Medienrummel. Regisseur Andrew Jarecki arbeitete den Fall 2010 bereits in dem Krimi "All Good Things" auf. Als sich die Möglichkeit eröffnete, persönlich mit Durst zu sprechen, entwickelte Jarecki die Idee zu "Der Unglücksbringer".

Jene spannenden Interviewsitzungen waren auch ausschlaggebend dafür, dass Jarecki das ursprünglich als Dokumentarfilm geplante Projekt zur Serie ausbaute: Denn Durst erzählt viel, sehr viel. So steht am Ende nicht nur die meisterlich arrangierte Erzählung eines komplexen Kriminalfalls, sondern auch das eindrückliche Porträt einer faszinierenden Persönlichkeit - und immer die Frage: Ist dieser Mann ein Mörder?

Erhältlich auf DVD.

Filmbewertung ausgezeichnet
Filmname Der Unglücksbringer: Das Leben und die Tode des Robert Durst
Originaltitel The Jinx: The Life And Deaths Of Robert Durst
Regisseur Andrew Jarecki
Genre TV-Serien
Schauspieler Robert Durst
Schauspieler Douglas Durst
Schauspieler Gary Jones
Entstehungszeitraum 2015
Land USA
Titel Der Unglücksbringer: Das Leben und die Tode des Robert Durst
Studio Warner
Vertrieb Warner
Freigabealter 16
Erhältlich ab 04.02.2016

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare