Am 20. August

„Unfall oder Mord?“ - TV-Doku verspricht neue Erkenntnisse zu Lady Dianas Unfalltod

+
Von 1981 bis 1996 war Diana mit Prinz Charles verheiratet.

20 Jahre sind seit dem schrecklichen Autounfall vergangen, der Lady Di am 31. August in Paris das Leben kostete. Und nicht nur Verschwörungstheoretiker hatten seither genügend Zeit, um die offizielle Version der Behörden, wonach es tatsächlich nur ein Unfall gewesen sein soll, immer mal wieder anzuzweifeln. Die Dokumentation „Prinzessin Diana - Unfall oder Mord?“ hinterfragt nun einmal mehr den Hergang der Tragödie.

Wem hätte der Tod der „Königin der Herzen“ genutzt? Hat das britische Königshaus etwas mit Dianas Ableben zu tun? War ihnen Dianas Liebschaft mit dem Unternehmer und „Harrods“-Erben Dodi Al-Fayed ein Dorn im Auge?

Mithilfe von Experteninterviews und exklusivem Archivmaterial werden  diverse Unklarheiten rund um das Ereignis analysiert. Zu Wort kommen unter anderem Dianas Ex-Butler Paul Burrel, Michael Cole, der ehemalige Sprecher der Familie Al-Fayed, sowie Alan Power, Autor des Buches „The Princess Diana Conspiracy“. Der Pay-TV-Sender A&E zeigt die einstündige Dokumentation am Sonntag, 20. August, 20.15 Uhr. An Dianas Todestag, Donnerstag, 31. August, wird der Film um 20.15 Uhr nochmals wiederholt.

tsch

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare