TV-Ansprache der Kanzlerin

Über 24 Millionen Zuschauer verfolgten Angela Merkels Corona-Ansprache

Angela Merkel bewies mit ihrer Ansprache Führungsstärke und erreichte ein Millionenpublikum - über viele Sender hinweg.
+
Angela Merkel bewies mit ihrer Ansprache Führungsstärke und erreichte ein Millionenpublikum - über viele Sender hinweg.

Die über viele Sender teilweise bereits am Vorabend ausgestrahlte TV-Rede der Bundeskanzlerin Angela Merkel erreichte am Mittwoch ein Millionenpublikum.

Die meisten Zuschauer schalteten mit 8,97 Millionen Interessierten um 19.30 Uhr ein, als das ZDF direkt im Anschluss an die „heute“-Nachrichten ihre Rede ausstrahlte. Der Marktanteil lag damit bei 26,1 Prozent - sowohl bei den Gesamtzuschauern als auch in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer. Beim nachfolgenden „ZDF Spezial“ blieben immerhin noch 6,91 Millionen Zuschauer am Ball.

Im Ersten lief die Fernsehansprache der Kanzlerin im Rahmen der Sondersendung „ARD Extra“ um 20.15 Uhr, die 8,96 Millionen Zuschauer verfolgten. Dies entsprach einem Marktanteil von über 23 Prozent. Die „Tagesschau“ um 20.00 Uhr hatten 8,27 Millionen Zuschauer im Ersten gesehen. Über alle Kanäle der ARD-Anstalten hinweg schalteten sogar 15,6 Millionen Menschen ein.

RTL punktete mit dem Corona-Themenabend

Merkels Rede war aber auch noch auf anderen Sendern zu empfangen: Im Rahmen eines „RTL aktuell Spezials“ versammelten sich dort 4,88 Millionen Interessierte, bei einem Marktanteil von 16,7 Prozent im Gesamtpublikum sowie 23,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Den Nachrichtensender ntv wählten 960.000 Zuschauer ab 19.20 Uhr für die Ausstrahlung der Ansprache. 480.000 Zuschauer schalteten sich beim Nachrichtensender Welt um 19.15 Uhr. Im BR-Fernsehen wurden Merkels Botschaft ebenfalls bereits am Vorabend ausgestrahlt - vor 870.000 Zuschauern. SAT.1 zeigte die Rede im Rahmen der „SAT.1 Nachrichten“ vor 1,83 Millionen Zuschauern. Insgesamt verfolgten also mehr als 24 Millionen Menschen Merkels Rede, die online unter anderem auf der Seite des Kanzleramts (https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de) abrufbar ist. Zum Vergleich: Das zweite Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2018 gegen Schweden hatte 27,48 Millionen Zuschauer verzeichnet.

Doch auch die abendliche, auf drei Stunden ausgedehnte RTL-Sondersendung im Rahmen des Themenabends „Gemeinsam gegen Corona“ kam auf sehr gute Reichweiten. 2,61 Millionen Zuschauer wählten im Durchschnitt die „stern TV“-Sonderausgabe um 20.15 Uhr, die von Steffen Hallaschka moderiert wurde.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare