Paranormale Aktivitäten

„Truth Seekers“: „Hot Fuzz“-Kultstars werden Geisterjäger

Unter anderem ist Dave (Simon Pegg) auf der Suche nach übernatürlichen Phänomenen - für einen Online-Kanal.
+
Unter anderem ist Dave (Simon Pegg) auf der Suche nach übernatürlichen Phänomenen - für einen Online-Kanal.

Da heutzutage jeder mit wenigen Klicks sein Leben auf Instagram pimpen, seine vermeintlich außergewöhnlichen Erlebnisse auf YouTube stellen oder seine Abenteuer in einem persönlichen Blog ausschmücken kann, wird es zunehmend schwieriger, im Internet mit interessantem Content aus der Masse hervorzustechen.

Wie wäre es denn mit paranormalen Aktivitäten? Die „Truth Seekers“, die einer neuen Horror-Comedy auf Amazon Prime Video ihren Namen geben, behandeln auf ihrem Online-Kanal genau solche Themen. Wann genau die Serie abrufbar sein wird, ist ebenso noch offen, wie die Frage, ob die achtteilige Serie mit namhaftem Cast auf den Zuschauer schrecklich komisch oder eher komisch und schrecklich wirken wird.

Wobei die Namen natürlich für Qualität stehen: Die Hauptrollen übernehmen das unter anderem aus der Polizei-Komödie „Hot Fuzz“ bekannte Duo Simon Pegg und Nick Frost, deren Ideenschmiede Stolen Picture für die Serie verantwortlich zeichnet. Gemeinsam mit Nat Saunders und James Serafinowicz waren die beiden Kultstars auch als Autoren tätig. In weiteren Rollen sind Samson Kayo („Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“), Malcolm McDowell („Uhrwerk Orange“), Emma D'Arcy („HANNA“) und Susan Wokoma („Year of the Rabbit“) zu sehen.

Die Truth Seekers, unter anderem die Ermittler Dave (Pegg) und Gus (Frost), gehen in Teilzeit paranormalen Phänomenen nach. Das Ziel der Gruppe ist es, die Geheimnisse um übernatürliche Geistererscheinungen in Großbritannien offenzulegen. Anschließend veröffentlichen die Spürnasen ihre Abenteuer - wie man das eben heutzutage macht - auf ihrem Online-Kanal, wo sie sich jeder anschauen kann, der einen Computer bedienen kann.

Virtueller Fan-Talk zur Serie

Die Schauplätze klingen zunächst Genre-typisch: Egal, ob in spukenden Kirchen, unterirdischen Bunkern oder - natürlich - verlassenen Krankenhäusern, die Truth Seekers haben ihre selbstgebauten Geräte parat, um Gespenster aufzuspüren. Allerdings sind ihre übernatürlichen Abenteuer keineswegs harmlos. Ab und an endet der Schrecken sogar tödlich.

Mehr zur neuen übernatürlichen Serie können Interessierte auf der ersten Amazon Virtual-Con erfahren, die im Rahmen der San Diego Comic-Con stattfindet. Am Donnerstag, 23. Juli, moderiert Chris Hewitt vom Film-Fachblatt „Empire Magazin“ ab 21 Uhr eine Fan-Diskussion zu „Truth Seekers“. Zudem wird es erste Einblicke in die Horror-Comedy geben.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare