Serienende nach 34 Jahren

Tragischer „Lindenstraße“-Abschluss befürchtet: Muss Mutter Beimer sterben?

Was passiert mit Mutter Beimer (Marie-Luise Marjan)? Nach einem Brandschlag steht zum „Lindenstraße“-Finale das Leben der Fernsehikone auf der Kippe.
+
Was passiert mit Mutter Beimer (Marie-Luise Marjan)? Nach einem Brandschlag steht zum „Lindenstraße“-Finale das Leben der Fernsehikone auf der Kippe.

Nach fast 35 Jahren Seriengeschichte und 1.758 Folgen ist im März die „Lindenstraße“ endgültig Geschichte.

Doch die Zuschauer der deutschen TV-Kultserie müssen nicht nur wegen des Endes des Formats stark sein. Zusätzlich bangen hartgesottene Fans nun auch noch um das Leben von Mutter Beimer (Marie-Luise Marjan). Grund zur Sorge liefern erste Hinweise des WDR auf die Handlung der letzten Folgen und ein erschreckendes Foto, das Mutter Beimer als Opfer eines Brandanschlags zeigt. In Folge des heimtückischen Angriffs liegt die beliebte Serienfigur anschließend im Koma. „In wilden Träumen wandelt sie zwischen den Welten der Lebenden und Toten“, heißt es vonseiten des WDR.

In der Traumwelt gibt es für Mutter Beimer ein Wiedersehen mit ihrem Sohn Benny Beimer (Christian Kahrmann) sowie ihren verstorbenen Ex-Ehemännern Hans Beimer (Joachim H. Luger) und Erich Schiller (Bill Mockridge). Außerdem trifft sie auf den „Lindenstraße“-Erfinder Hans W. Geißendörfer.

Während die Zuschauer bis zur letzten Folge am Sonntag, 29. März, noch 13 neue Episoden erwarten, steht für die Schauspieler das Abenteuer „Lindenstraße“ bereits vor dem Abschluss. Am Freitag werden die Dreharbeiten beendet und eine TV-Legende geht in Rente.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare