Duc-Nam Trinh vs. Sean Koch

The Voice of Germany: Battle-Hammer - Rea Garvey lässt Tränen freien Lauf

Das gab es bei „The Voice of Germany“ noch nie! Der sonst so coole Rea Garvey ließ nach dem Battle-Song seiner Kandidaten seinen Tränen freien Lauf.

Berlin - Das gab es bei „The Voice of Germany“ auf ProSieben und Sat.1 noch nie! Woche für Woche zeigte sich Gesangscoach Rea Garvey (47) an der Seite von TV-Bro Samu Haber (44) von seiner coolen und lässigen Seite und brachte mit flotten Sprüchen und seinem irischen Akzent nicht nur seine TVOG-Kollegen und die Gesangstalente, sondern auch ein Millionenpublikum zum Lachen.

Bei der Performance seiner Schützlinge Duc-Nam Trinh (19) und Sean Koch (26) blieben aber selbst die Augen des Reamonn-Frontmannes nicht trocken. nordbuzz.de hat die Details des emotionalen „The Voice of Germany“-Moments.

Fernsehsendung:The Voice of Germany
Jahr(e):seit 2011
Produktionsunternehmen:Talpa Germany
Besetzung:Mark Forster, Rea Garvey, Thore Schölermann
Sender:ProSieben, Sat.1, ProSiebenSat.1 Media
Idee:John de Mol, VanVelzen

The Voice of Germany (Sat.1/ProSieben): Ring frei für Duc-Nam Trinh und Sean Koch - Battle der Extraklasse

Irischer Akzent, lässiger Style und immer einen flotten Spruch auf den Lippen - so kennen und lieben wir „The Voice of Germany“-Coach Rea Garvey.

Doch in der „The Voice of Germany“-Folge am Sonntag, 22. November, hatten nicht nur die Gesangstalente zittrige Knie, sondern auch ihre Coaches. Vor allem Rea Garvey und TV-Bro Samu Haber waren vor dem Battle zwischen Duc-Nam Trinh und Sean Koch sichtlich angespannt.

Beim TVOG-Battle von Sean und Duc-Nam flossen bei Rea Garvey die Tränen (nordbuzz.de-Montage).

Schon vor dem Auftritt auf der TVOG-Bühne sorgte die Songauswahl für ihre beiden Schützlinge für ordentlich Dampf. Auf dem Plan stand eine Akustik-Nummer von „Jealous“ von Labrinth (31). Vor allem bei Sean sorgte der Titel für schlechte Laune: „Ich habe den noch nie gehört und habe alle fünf Sekunden die Melodie vergessen! Die Melodie ist ja eine null von zehn. Ich fühle den Song nicht!“

The Voice of Germany (Sat.1/ProSieben): Emotionen bei Coaches nach Battle-Song von Duc-Nam und Sean

Kaum traten Duc-Nam und Sean auf die „The Voice of Germany“-Bühne war all der Stress der Proben vergessen. Miesepeter Sean hatte nicht nur den Song gelernt, sondern legte mit seinem Sat.1-Bro und seiner Ukulele eine Show der Extraklasse hin, die unter die Haut ging - inklusive der ein oder anderen Krokodilsträne bei den Gesangscoaches.

Insbesondere Team CatterKloß zeigte sich tief berührt. Nachdem Yvonne Catterfeld (40) sich ein Tränchen aus den Augenwinkeln gewischt hatte und zugab, dass „Jealous“ einer ihrer Lieblingssongs sei, zeigte sich auch Stefanie Kloß (36) ganz sentimental: „Ihr hättet einen Steal Deal verdient. Hätten wir einen frei, würde der hier direkt zum Einsatz kommen!“

The Voice of Germany (Sat.1/ProSieben): Tränen bei Coach Rea Garvey - Herzschmerz nach Battle-Song

Ein noch größeres Kompliment gab es allerdings von Coach Rea Garvey, dem bei der Performance seiner Schützlinge die Tränen kamen: „Die Performance, die ist legendär! Diese Freundschaft, auch wenn die Battle vorbei ist, die kann man nicht auseinandernehmen. Was ich am liebsten erlebt habe, war eure Freundschaft. Das war sehr emotional!“ Tränen, die vor allem Nico Santos (27), der Dieter Bohlen einen Korb gab, verblüfften: „Unser Ire, unser Brocken, unser Fels in der Brandung wird zum ersten Mal feucht in den Augen!“

Prompt eilte „The Voice of Germany“-Kollege Mark Forster (37) herbei und überreichte dem weinenden Iren eine Packung Taschentücher. Am Ende des Tages musste allerdings noch eine Entscheidung getroffen werden. Wen nimmt Team SamuRea mit in die nächste Runde der Sing-Offs, Duc-Nam oder Sean? Die Wahl fiel schlussendlich auf Sean und Duc-Nam musste schweren Herzens die Heimreise antreten.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/picture alliance/dpa & Richard Hübner/ProSiebenSAT.1

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare