Michael Douglas ohne Co-Star

Netflix im Mai: The Kominsky Method kommt mit letzter Staffel

Ende Mai 2021 geht die Netflix-Serie „The Kominsky Method“ in ihre dritte und letzte Staffel. Während Michael Douglas erneut brilliert, fehlt Alan Arkin.

USA – Im Mai 2021 wartet Netflix mit zahlreichen Streaming-Highlights auf. Für nahezu jeden Geschmack ist etwas dabei. Fans von Dramedy-Serien können sich nicht nur auf die dritte Staffel von „Master of None“ freuen, sondern auch auf die Rückkehr von „The Kominsky Method“. Erneut wird Schauspiel-Star Michael Douglas sein Können unter Beweis stellen. Darauf deuten bereits die Netflix-Trailer hin. Doch wird ihm sein Serien-Partner fehlen.

Dramedy:The Kominsky Method
Anzahl der Staffeln:2
Anzahl der Folgen:16
Sender:Netflix
Auszeichnungen:Golden Globe Award / Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie oder Musical u.v.m.
Nominierungen:Golden Globe Award / Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie oder Musical u.v.m.,

The Kominsky Method: Netflix-Dramedy-Serie geht im Mai 2021 in dritte und letzte Staffel

Die Story von „The Kominsky Method“ verfolgt ein altbewährtes Konzept. Nachdem der Stern von Sandy Kominsky am Schauspieler-Himmel im Laufe der Jahre an Glanz verloren hat, muss eine neue Strategie her. Die von Michael Douglas verkörperte Hauptfigur fasst in der Netflix-Dramedy-Serie einen lebensverändernden Entschluss.

Verkörpert ein drittes und letztes Mal Sandy Kominsky: Alt-Star Michael Douglas spielt die Hauptfigur in der Netflix-Dramedy-Produktion „The Kominsky Method“. Ende Mai 2021 läuft das große Finale der Serie.

Mit einer Schauspielschule in Los Angeles soll der längst verblasste Ruhm von Sandy Kominsky in neuem Licht erstrahlen. In der US-amerikanischen Stadt, in der Jugend und Schönheit die große Währung sind, kein allzu leichtes Unterfangen. Ab 28. Mai 2021 ist die dritte und finale Staffel von „The Kominsky Method“ bei Netflix* verfügbar. Wird Sandy Kominsky sein Ziel erreichen?

Netflix: The Kominsky Method mit Michael Douglas glänzt durch speziellen Humor – doch Alan Arkin fehlt

Für die Netflix-Eigenproduktion zeichnet Chuck Lorre verantwortlich. Der US-amerikanische Serienschöpfer hat sich vor allem im Comedy-Bereich einen Namen gemacht. Der ProSieben-Evergreens „Two and a Half Men“ und auch „The Big Bang Theory“ entstammen der Feder von Chuck Lorre.

Dies ist „The Kominsky Method“ auch deutlich anzumerken. Situationskomik wird in der Netflix-Dramedy-Serie großgeschrieben, das Scheitern von Sandy Kominsky kommt mit unwillkürlichem Witz daher. Wie aber wird sich die dritte Staffel von „The Kominsky Method“ für die Hauptfigur gestalten? Schließlich bestreitet Kumpel Norman Newlander einen neuen Lebensweg. Ähnliches gilt übrigens auch für die Charaktere in der Superhelden-Serie „Jupiter‘s Legacy“.

The Kominsky Method: Was erwartet Michael Douglas? Netflix hält sich in Bezug auf Staffel drei bedeckt

Damit reagieren die Drehbuchautoren der Netflix-Eigenproduktion auf den Ausstieg von Alt-Star Alan Arkin. Ob sich die Handlung der dritten Staffel von „The Kominsky Method“ ausschließlich auf Michael Douglas und seine Figur Sandy Kominsky konzentrieren wird? Das ist noch offen. Womöglich wird Alan Arkin doch noch zu sehen sein – in Form von Rückblenden. Der Mai 2021 auf Netflix* liefert die Antwort.

„Für Sandy steht ein neues Kapitel an, in dem ihn ein schwerer Verlust, finanzielle Verpflichtungen, ein wichtiges Wiedersehen und ein Karriereschub erwarten“, heißt es in einer Pressemitteilung von Netflix. Der US-amerikanische Streaming-Gigant lässt sich also nicht wirklich in die Karten schauen. Doch steigert das Ungewisse die Vorfreude auf die dritte Staffel von „The Kominsky Method“. Wer nicht bis Ende Mai 2021 warten kann: Alternativ kann jetzt schon der Südkorea-Geheimtipp „Navillera“ geschaut werden. * nordbuzz.de, buzzfeed.de und tz.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Cinema Publishers Collection/imago images & Alexander Heinl/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare