Scheidender Chefsprecher

„Tagesschau“-Sprecher Jan Hofer: „Ich bin großer Fan von Reality-TV“

Nach über 30 Jahren bei der "Tagesschau" geht Jan Hofer in den Ruhestand.
+
Nach über 30 Jahren bei der „Tagesschau“ geht Jan Hofer in den Ruhestand.

Am Montag geht eine Ära zu Ende: Wenn um 20.15 Uhr die „Tagesschau“ einer Naturdoku der Reihe „Erlebnis Erde“ weicht, tritt ein ganz Großer des deutschen Nachrichtenfernsehens ab: Jan Hofer.

Nach 36 Jahren als Nachrichtensprecher zieht sich der 68-Jährige zurück. Vor dem anstehenden Abschied sagte Hofer im Interview mit der „Bild“: „Der Tag macht mir keine Angst.“ Momentan sei das Gefühl eher so, als würde er einen langen Urlaub antreten. Derweil überraschte der Nachrichtensprecher mit einer TV-Vorliebe, die man ihm nicht unbedingt zugetraut hätte: „Ich bin großer Fan von Reality-TV.“

Das „Sommerhaus der Stars“ finde er großartig, wie der Journalist erklärte: „Das ist das Leben! Diese Sendungen spiegeln einen Teil der Gesellschaft, dafür interessiere ich mich einfach.“ Für die Sieger der letzten Staffel, die „Goodbye Deutschland“-Stars Caro und Andreas Robens habe er sich „richtig gefreut“, so Hofer: „Dass die jetzt durch eine Fernsehshow die Pandemie finanziell überleben und ihr Sportstudio retten können, finde ich prima.“

Selbst als Teilnehmer in einer Reality-TV-Show anzutreten, könne sich Hofer aber nicht vorstellen, wie er erklärte: „Bei so einer Reality-Show weiß man ja nicht, wer noch dabei ist und was daraus im Schnitt gemacht wird.“ Dem Fernsehen wolle er jedoch treu bleiben, wie er verriet - jedoch ohne eine feste Sendung. Gleichzeitig betonte Hofer: „Ich nage auch nicht am Hungertuch. Ich muss zum Glück nichts tun, was ich nicht tun möchte.“

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare