Aktuelle DVD- und Blu-ray-Tipps

Mit Synchronschwimmen aus der Lebenskrise: Das sind die DVD-Highlights der Woche

Bei der Weltmeisterschaft im Synchronschwimmen wollen sie Großes leisten (von links): Simon (Jean-Hugues Anglade), Bertrand (Mathieu Amalric), Laurent (Guillaume Canet), Marcus (Benoît Poelvoorde), Thierry (Philippe Katerine), Avanish (Balasingham Thamilchelvan) und Basil (Alban Ivanov).
+
Bei der Weltmeisterschaft im Synchronschwimmen wollen sie Großes leisten (von links): Simon (Jean-Hugues Anglade), Bertrand (Mathieu Amalric), Laurent (Guillaume Canet), Marcus (Benoît Poelvoorde), Thierry (Philippe Katerine), Avanish (Balasingham Thamilchelvan) und Basil (Alban Ivanov).

„Ein Becken voller Männer“, „Das Ende der Wahrheit“ und „Ramen Shop - Liebe ist der beste Koch“: Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Man kann es wohl frei heraus behaupten: Das Synchronschwimmen fristet ein absolutes Schattendasein in der Welt des Sports. Dennoch hat sich mit der französischen Produktion „Ein Becken voller Männer“ ein Film um die nischige Sportart angenommen. Regisseur Gilles Lellouche schickt darin eine Truppe von bauchigen Männern um die 40 ins Wasserbecken und bietet den Zuschauern feinsinnige Unterhaltung mit einem Augenzwinkern. Empfehlenswert sind diese Woche zudem der deutsche Geheimdienst-Thriller „Das Ende der Wahrheit“ und das Drama „Ramen Shop - Liebe ist der beste Koch“.

„Ein Becken voller Männer“ (VÖ: 7. November)

Das neue Antidepressivum für Herren mittleren Alters heißt Synchronschwimmen: Die Antihelden der herrlichen Komödie „Ein Becken voller Männer“ wachsen daran, die Lachmuskeln auch. Der französische Film über eine Gruppe Männer mittleren Alters, die sich ohne falsche Scham an den ungewöhnlichen Sport wagen, ist rundum gelungene Unterhaltung. Das liegt einerseits daran, dass sich Regisseur Gilles Lellouche auf seine fantastisch aufspielenden Schauspieler verlassen kann. Andererseits umschifft die Komödie geschickt die konventionellen Elemente des Genres.

Preis DVD: circa 13 Euro

FR, 2018, Regie: Gilles Lellouche, Laufzeit: 117 Minuten

„Das Ende der Wahrheit“ (VÖ: 7. November)

Als Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes ist Martin Behrens (Ronald Zehrfeld) Teil eines Systems, das Informationen aus Asylbewerbern presst, das mit anderen Geheimdiensten zusammenarbeitet, das den Tod unschuldiger Kinder bei Drohnenangriffen billigend in Kauf nimmt. Auch Behrens selbst geht bei seiner Arbeit nicht immer nach demokratischen Prinzipien vor. Erst als ein Terrorangriff die Münchner Innenstadt trifft, hinterfragt er das System und seine Protagonisten. Regisseur und Drehbuchautor Philipp Leinemann gelingt mit „Das Ende der Wahrheit“ ein famoser Geheimdienstthriller, der zum Glück weitgehend auf Hollywood-ähnliche Knalleffekte verzichtet.

Preis DVD: circa 14 Euro

D, 2017, Regie: Philipp Leinemann, Laufzeit: 101 Minuten

„Ramen Shop - Liebe ist der beste Koch“ (VÖ: 7. November)

Nach dem Tod seines Vaters reist der junge Japaner Masato (Takumi Saitoh) nach Singapur. Dort lernt er nicht nur die Küche des Landes, sondern auch sich selbst besser kennen. Denn die Wurzeln seiner Familie liegen in dem asiatischen Stadtstaat. „Ramen Shop - Liebe ist der beste Koch“ ist ein gemächlich erzählter, sinnlicher Film über die Suche nach der eigenen Identität. Daneben erzählt er von kulinarischen Besonderheiten und der komplizierten Geschichte Singapurs, das einst britische Kolonie war und im Zweiten Weltkrieg in die Hände der Japaner geriet. So wird Masatos Auseinandersetzung mit seiner Familiengeschichte auch eine Beschäftigung mit der blutigen japanischen Vergangenheit.

Preis DVD: circa 14 Euro

BG/JP/FR, 2018, Regie: Eric Khoo, Laufzeit: 87 Minuten

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare