17. Staffel

Sturm der Liebe (ARD): Joell und Lucy begeben sich auf Schatzsuche

„Sturm der Liebe“: In der ARD-Telenovela packt Joell und Lucy das Schatzfieber, während Christoph mit einer wichtigen Entscheidung ringt.

München – Bei „Sturm der Liebe“ wird er wieder einmal spannend. Seit dem Jahr 2005 unterhält die Seifen-Oper in der ARD jeden Tag zahlreiche Zuschauer vor den TV-Bildschirmen mit ihren Dramen. Jetzt gibt es ein neues Rätsel zu lösen: Ein mysteriöser Fund hält die Bewohner des Fürstenhofes auf Trab. Es ist eine Schatzkarte, doch wo führt sie hin? Und wer kommt zuerst am Ziel an? Derweil ist auch ein anderer Charakter auf der Suche nach etwas Besonderem, nämlich einem verschwundenen Verlobungsring. Steht etwa bald auch eine Hochzeit ins Haus?

Länge:50 Minuten
Jahr(e):seit 2005
Produktionsunternehmen:Bavaria Fiction
Produktion:Bea Schmidt; Julia Bachmann
Titellied:Stay

Sturm der Liebe (ARD): Mysteriöse Schatzkarte gefunden – wer findet den Schatz?

Eigentlich hatte Joell (gespielt von Peter Lewys Preston) nur ein wenig Recherche anstellen wollen, doch was der Buchautor dabei auf dem Dachboden des Fürstenhofes fand, überraschte ihn dann doch. Eine alte mysteriöse Karte ist es, die angeblich zu einem Schatz führen soll und gemeinsam mit seiner Freundin Lucy (gespielt von Jennifer Siemann), die vor kurzem noch die Trennung ihrer Eltern verkraften musste und überlegte, den Fürstenhof zu verlassen, macht er sich sofort auf den Weg.

Bei „Sturm der Liebe“ sind alle auf der Suche - nach Schätzen und Verlobungsringen. (nordbuzz.de-Montage)

Im Wald finden die beiden dann tatsächlich die besagte Stelle und graben eine ominöse Holzschatulle aus dem Waldboden aus. In der ARD-Folge vom Freitag, 5. Februar, kann man aber sehen, dass Joell und Lucy darin nur eine weitere Schatzkarte finden, mit der sie ihre Suche fortsetzen. Diese führt sie dann allerdings zu einer alten Hütte, die plötzlich im Weg steht und die Schatzsuche erst einmal beendet.

Sturm der Liebe: Hochzeit in der ARD – könnten sich diese Charaktere verloben?

Auch Christoph Saalfeld (gespielt von Dieter Bach) ist auf der Suche nach einem besonderen Gegenstand, denn wie eine Vorschau der ARD zeigt, ist der Hotelier in Besitz eines Verlobungsrings, dessen Bedeutung dem Zuschauer noch nicht ganz klar ist. Es besteht aber die Möglichkeit, dass Christoph damit tatsächlich seiner Liebsten Selina von Thalheim (gespielt von Katja Rosin), in die er bis über beide Ohren verliebt ist, einen Heiratsantrag machen möchte. Ob die anderen Bewohner des Fürstenhofes das so einfach geschehen lassen?

Immerhin sind noch einige Charaktere im Bild, denen eine Hochzeit von Christoph und Selina sicher ein Dorn im Auge wäre. Zum einen ist da Selinas Mann Cornelius von Thalheim, der ohne Selinas Wissen am Fürstenhof ist. Einst täuschte der Unternehmer seinen Tod vor und hält sich nun unter dem falschen Namen Lars Sternberg (gespielt von Christoph Mory) und mit operiertem Gesicht im Hotel in der Nähe seiner Familie auf. Lediglich Selinas Adoptivtochter Maja (gespielt von Christina Arends) hat ihren totgeglaubten Vater bereits erkannt.

Auch ARD-Biest Ariane Kalenberg (gespielt von Viola Wedekind) könnte erneut Intrigen spinnen, wenn es tatsächlich eine Verlobung geben sollte. Christoph ist ihr ewiger Erzfeind und bereits zuvor versucht sie, das Glück der beiden zu zerstören, indem sie Selina mit präpariertem Puder vergiftete. In ihrem schwummrigen Zustand fiel Selina sogar vom Pferd und lag danach im Krankenhaus.

Aktuell sind diese Überlegungen aber noch irrelevant, denn Christoph muss den Verlobungsring erst einmal wiederfinden. Während seiner Geheimniskrämerei hat er das Schmuckstück nämlich verloren und setzt nun alles daran, es wiederzufinden. Ob er damit erfolgreich sein wird, was es mit dem Ring nun auf sich hat, und ob sich Christoph und Selina tatsächlich verloben könnten, erfahren die Zuschauer voraussichtlich ab Mitte März in der ARD.

Rubriklistenbild: © Ursula Düren/picture alliance/dpa & Christof Arnold/ARD

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare