Krebs-Tragödie

Sturm der Liebe (ARD): Schicksalsschlag! Antje Hagen weint um Ehemann

Alfons und Hildegard Sonnbichler sind DAS „Sturm der Liebe“-Traumpaar! Abseits des Fürstenhofs verlor Antje Hagen bereits in jungen Jahren ihre große Liebe.

München – Antje Hagen steht als Hildegard Sonnbichler seit 2005 für „Sturm der Liebe“ vor der Kamera und bildet zusammen mit Ehemann Alfons Sonnbichler das Herzstück der ARD-Telenovela. Doch abseits der Kamera trauert der Fürstenhof-Star aus dem fiktiven Bichlheim seit mehr als 50 Jahren um ihren früh an Leukämie verstorbenen Ehemann.

Fernsehsendung:Sturm der Liebe
Länge:50 Minuten
Jahr(e):seit 2005
Produktionsunternehmen:Bavaria Fiction
Produktion:Bea Schmidt; Julia Bachmann
Titellied:Stay

Antje Hagen gehört als Hildegard Sonnbichler zum „Sturm der Liebe“-Inventar am ARD-Fürstenhof

Als Fürstenhof-Urgestein Hildegard Sonnbichler ist Antje Hagen bei „Sturm der Liebe“ glücklich mit Gatte Alfons (gespielt von Sepp Schauer) verheiratet. Zusammen gehören die ARD-Charaktere seit der ersten Staffel der ARD-Seifenoper zum Inventar und sind als Fürstenhof-Herzstück aus Bichlheim einfach nicht wegzudenken. Privat liegen hinter dem „Sturm der Liebe“-Star allerdings harte Zeiten.

Antje Hagens Ehemann Günter Jendrich hatte bereits zwei gescheiterte Ehen hinter sich, als er Antje 1966 das Ja-Wort gab. Aus seinen beiden ersten Ehen stammt jeweils ein Sohn, Volker und Thorsten. Günter Jendrich verstarb bereits in jungen Jahren an Leukämie – knapp drei Jahre nach der Hochzeit mit Schauspielerin Antje Hagen und nur zwei Jahre nach der Geburt ihres gemeinsamen Sohnes Jens. Jendrich wurde nur 48 Jahre alt.

Sturm der Liebe: 50 Jahre Witwe – Ehemann von ARD-Darstellerin Antje Hagen stirbt an Leukämie

In ihrer Biografie „Und dann kam alles anders“, die am 3. Mai erscheint, spricht Antje Hagen nun über jene Zeiten, die sie auf Lebzeiten geprägt haben und erinnert sich an gemeinsame Jahre mit ihrem verstorbenen Ehemann. „Ich war 18 Jahre jünger als mein Mann und ich habe ihn geliebt. Seine Situation war, wie sie war. Ich konnte sie nicht ändern, nur verbessern. Ich wollte es richtig machen“, versucht der „Sturm der Liebe“-Star die frühe Hochzeit und die familiäre Situation zu erklären.

„Sturm der Liebe“-Star Antje Hagen trauert um seinen an Leukämie verstorbenen Ehemann. (nordbuzz.de-Montage)

Damals wie heute weiß Antje Hagen, dass ihr Ehemann Günter ihre einzige große Liebe war. Nach seinem Tod im Jahr 1969 ging der „Sturm der Liebe“-Star alleine durchs Leben – verwitwet und ohne jemals einen Mann zu treffen, der ihrem verstorbenen Mann ebenbürtig war: „Als es emotional wieder möglich war, habe ich natürlich wieder Beziehungen gehabt, aber die hielten nicht lange. Wenn Sie im Schauspielberuf erfolgreich sind, ist ein normales Familienleben schwer. Besonders für einen Mann ist es schwer, wenn die Frau berühmt ist und ständig im Fokus steht.“

Sturm der Liebe (ARD): Die ganz große Liebe – „Sturm der Liebe“- Schauspielerin Antje Hagen gedenkt verstorbenem Günter Jendrich

Natürlich habe es im Leben der Hildegard-Sonnbichler-Darstellerin Affären gegeben, aber nie konnte jemand ihrem Günter das Wasser reichen. „Wir Schauspieler spielen die intimsten Situationen […] Um das darstellen zu können, muss man sich sehr nahekommen. Sie können sich keinen Kuss geben, wenn der andere zwei Meter entfernt steht. Diese Berührungen lassen einen natürlich nicht kalt. Auf einer Theatertournee ist man von morgens bis abends zusammen, schläft im selben Hotel, oft Tür an Tür. Da ist es fast nicht zu vermeiden, dass mal etwas passiert.“

Heute trägt Antje Hagen jeden Tag einen goldenen Armreif, den ihr ihr Ehemann einst anlässlich einer großen Theaterpremiere geschenkt hatte. „Es ist eine unglaublich schöne Erinnerung an meinen Mann, den ich sehr geliebt habe und noch immer liebe“, schwärmt die „Sturm der Liebe“-Schauspielerin von der Liebe ihres Lebens.

Rubriklistenbild: © Jo Bischoff/ARD & Das Erste/ARD & Ralf Wilschewski/ARD

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare