Folgenschwerer Entschluss

Sturm der Liebe (ARD): Macht Ariane nach Krebs-Schwindel Schluss mit ihrem Leben?

Die Angst vor ihrem baldigen Tod bringt das „Sturm der Liebe“-Biest Ariane in die totale Verzweiflung, sie sieht nur noch den Freitod als Lösung. Kann Maja sie retten?

München – Ariane Kalenberg schreckt bei „Sturm der Liebe“ vor nichts zurück. Doch anstatt den Bichlheim-Bewohnern weiter das Leben zur Hölle zu machen, steht das Leben der ARD-Schurkin nach ihrer vermeintlichen Krebs-Diagnose selbst auf der Kippe. Wird sie den Freitod wählen, um dem gefürchteten Krebstod zu entkommen oder wird Maja von Thalheim sie in letzter Sekunde retten können?

Fernsehsendung:Sturm der Liebe
Erstausstrahlung:26. September 2005
Titellied:Stay
Sender:Das Erste
Autoren:Bea Schmidt, Richard Mackenrodt, Gabriele Kosack

Sturm der Liebe (ARD): Krebs-Schwindel – Ariane Kalenberg glaubt an baldigen Tod

Eigentlich ist Ariane Kalenberg (gespielt von Viola Wedekind) in der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ jedes Mittel recht, um ihren lieben Mitmenschen das Leben in Bichlheim zur Hölle zu machen. Doch nun wird das ARD-Biest selbst Opfer einer Intrige, als bei ihr vermeintlich Krebs diagnostiziert wird. Als sie wegen augenscheinlicher Symptome den Neurologen Dr. Kamml (gespielt von Ralf Komorr) aufsucht, um sich von ihm im Krankenhaus untersuchen zu lassen, diagnostiziert dieser bei ihr einen inoperablen Hirntumor.

Doch in Wahrheit steckt Christoph Saalfeld (gespielt von Dieter Bach) hinter dem Krebs-Schwindel, der es sich zum Ziel gemacht hat, seine Erzfeindin so ein für alle Mal aus dem Weg zu räumen.

Fortan glaubt Ariane Kalenberg, dass sie nur noch wenige Wochen zu leben hat. Gemeinsam mit ihrem Geliebten Erik Vogt (gespielt von Sven Waasner) will sie die letzten Momente vor ihrem Tod genießen und plant mit ihm einen letzten Urlaub in der Karibik.

Sturm der Liebe (ARD): Nimmt Ariane Kalenberg sich nach Krebs-Schwindel das Leben?

Allerdings scheint das Schicksal es mit dem vermeintlichen todkranken „Sturm der Liebe“-Biest nicht gut zu meinen. Statt sich die karibische Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen, platzt die gemeinsame Reise mit Erik. Der Grund: ihre neurologischen Symptome, verursacht durch ein mysteriöses Gift, verstärken sich.

Verzweifelt sieht Ariane Kalenberg nur noch einen letzten Ausweg: den Freitod. In der ARD-Vorschau (Folge 3621, voraussichtliche TV-Ausstrahlung am 15. Juni) ist schon jetzt zu sehen, wie die „Sturm der Liebe“-Schurkin von ihrem eigenen Tod träumt. Daraufhin fasst sie den Entschluss, ihrem Dasein selbst ein Ende zu setzen – ausgerechnet Erik Vogt soll ihr dabei helfen.

Setzt „Sturm der Liebe“-Biest Ariane Kalenberg ihrem Leben ein Ende? (nordbuzz.de-Montage)

Unter einer Bedingung willigt er ein: Vor ihrem Tod soll Ariane Kalenberg ihm das Jawort geben! Trotz Zusage hat er jedoch mit dem Todesplan seiner Geliebten zu kämpfen und bittet Gott um ein Wunder – zu groß ist die Angst vor einer Zukunft ohne Ariane. Diese Zweifel gehen nicht spurlos an der ARD-Protagonistin vorbei, sodass sie beschließt, die Dinge fortan selbst in die Hand zu nehmen.

Sturm der Liebe (ARD): Ariane schluckt Schlaftabletten – kann Maja sie in letzter Sekunde retten?

Klammheimlich stiehlt sie Schlaftabletten aus der Praxis von Dr. Michael Niederbühl (gespielt von Erich Altenkopf), hinterlässt Erik Vogt einen letzten Liebesbrief samt Testament und macht sich auf zu jenem See, an dem sie auch ihrem Ex-Mann Karl Kalenberg (gespielt von Stephan Käfer) das Leben nahm.

Kurz nachdem das „Sturm der Liebe“-Biest die Schlaftabletten geschluckt hat, bricht sie bewusstlos zusammen. Kann Maja von Thalheim (gespielt von Christina Arends), die Ariane am Fürstenhof-See findet, sie in letzter Sekunde retten oder kommt jede Rettung zu spät? Fans dürfen gespannt sein, wie die Krebs-Tragödie für Ariane Kalenberg in Bichlheim endet.

Rubriklistenbild: © Jenrick Mielke/ARD

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare