Bar-Chefin sagt Tschüss

Sturm der Liebe (ARD): Nach Comeback-Chaos – Fürstenhof-Star kehrt Bichlheim den Rücken

Die Katze ist aus dem Sack. Ein Fürstenhof-Liebling wird sich von der ARD-Serie „Sturm der Liebe“ verabschieden und Bichlheim für immer verlassen.

  • „Sturm der Liebe“ ist eine deutsche ARD-Telenovela.
  • Die Gerüchteküche rund um die Rückkehr von Bar-Chefin Natascha Schweitzer brodelte wie verrückt.
  • Jetzt ist es offiziell: „Sturm der Liebe" lässt einen weiteren ARD-Liebling gehen.

Update vom 12. Juli: München – In der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ ist es ein munteres Kommen und Gehen. Kein Wunder, nach knapp 15 Jahren Sendezeit lassen sich Abschiede einfach nicht vermeiden. Zuletzt brodelte es in der Ausstiegs-Küche rund um die Fürstenhof-Bar-Chefin Natascha Schweizer. Nun ist es offiziell: Melanie Wiegmann sagt Lebewohl. Auf Instagram äußerte sich die 47-Jährige zu ihrem Telenovela-Aus. nordbuzz.de hat alle Einzelheiten zum traurigen Fürstenhof-Abschied.

Erstausstrahlung:26. September 2005
Jahr(e):seit 2005
Episoden: 3400+ in 16 Staffeln
Produktionsunternehmen:Bavaria Fernsehproduktion
Produktion:Bea Schmidt, Julia Bachmann

Sturm der Liebe (ARD): Melanie Wiegmann äußert sich zu Telenovela-Aus

Nun herrscht traurige Gewissheit: Melanie Wiegmann aka Natascha Schweizer wird ihrem „Sturm der Liebe“-Job nicht mehr nachgehen. Das verriet die 47-Jährige jetzt zumindest auf Instagram und bestätigte damit ihren ARD-Abschied.

„Ihr Lieben! Nun ist es offiziell. Die Produktion hat sich vorbehalten so lange mit den Informationen zu warten, da durfte ich leider nicht vorgreifen - es darf ja nicht zu viel verraten werden von den aktuellen Folgen“, schrieb die Schauspielerin aus Münster.

„Sturm der Liebe“-Darstellerin Melanie Wiegmann äußert sich auf Instagram zu ihrem Telenovela-Aus (nordbuzz.de-Montage).

„Es war mir eine ganz, ganz große Freude mit Euch zusammen das Leben der Natascha Schweitzer zu teilen. Es waren wunderbare stürmische Jahre - aber jetzt freue ich mich wirklich sehr, neue Wege einzuschlagen, mich neuen Herausforderungen zu stellen“, erklärte Melanie Wiegmann.

Nach acht Jahren fällt der 47-Jährigen der Abschied von ihrer Fürstenhof-Rolle als Natascha Schweizer sicher nicht einfach, aber der Geschichte der Barchefin fehlte der neue Dreh, da kam das Telenovela-Aus nicht sehr überraschend. Ob sich Melanie Wiegmann für den Ausstieg entschieden hat oder ihr „Sturm der Liebe“-Vertrag von den Produzenten der ARD-Telenovela aufgehoben wurde, ist derzeit noch nicht klar.

Sturm der Liebe (ARD): Fans trauern um Fürstenhof-Liebling – Natascha Schweizer verlässt die Telenovela

Wie dem auch sei, Fakt ist, dass die eingefleischten Telenovela-Fans die lustige, flippige Art der fiktiven Natascha Schweizer vermissen werden. Auf Instagram hinterließen einige User rührende Kommentare. „Ohne dich wird es nicht mehr dasselbe sein“, schrieb ein Fan, ein anderer merkte an: Menno, wie schade. Ich werde Nataschas selbstironische Divenart sehr vermissen. Hab so oft über Sie gelacht.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Home is where the heart is ♥️ @carlsongdog Ihr Lieben! Nun ist es offiziell. Die Produktion hat sich vorbehalten so lange mit den Informationen zu warten, da durfte ich leider nicht vorgreifen - es darf ja nicht zu viel verraten werden von den aktuellen Folgen. Deshalb heute erst ein riesen großes Danke an Euch - Ihr treuen ‚Sturm der Liebe’ Fans! Es war mir eine ganz, ganz große Freude mit Euch zusammen das Leben der Natascha Schweitzer zu teilen. Es waren wunderbare stürmische Jahre - aber jetzt freue ich mich wirklich sehr, neue Wege einzuschlagen, mich neuen Herausforderungen zu stellen. Ich werde Euch natürlich auch weiterhin teilhaben lassen. Bleibt gesund! Eine große Umarmung von Eurer ♥️ Melanie

Ein Beitrag geteilt von Melanie Wiegmann (@melaniewiegmann) am

Schade, dass ein weiteres „Sturm der Liebe“-Urgestein die Telenovela verlassen wird, nichtsdestotrotz wünschen wir Melanie Wiegmann alles Gute auf ihrem neuen Schauspiel-Weg. Der eine geht, der andere kommt. Telenovela-Urgestein Alfons kehrt zurück an den Fürstenhof.

Ursprungsmeldung: München - „Sturm der Liebe“-Fans müssen jetzt ganz stark sein. Denn nachdem bereits der Abschied von Fürstenhof-Page Bela und ARD-Urgestein Alfons Sonnbichler verkündet wurden, kündigt sich nun das nächste Serien-Aus an. Seit Wochen brodelt die Gerüchteküche rund um Fürstenhof-Barchefin Natascha Schweitzer (gespielt von Melanie Wiegmann, 47). Kehrt sie nun an den Fürstenhof zurück und gibt Dr. Michael Niederbühl eine Chance oder wird sie für immer Bichlheim verlassen? Nordbuzz.de kennt die Antwort.

Sturm der Liebe (ARD): Natascha macht mich Michael Schluss - ist das ihr Fürstenhof-Aus?

Es ist ein Kommen und Gehen am Fünf-Sterne-Hotel-Fürstenhof in Bichlheim. Eigentlich sollte Bar-Chefin Natascha Schweitzer (gespielt von Melanie Wiegmann) ihr „Sturm der Liebe"-Comeback feiern. Anfang Juni war sie das letzte Mal in der allseits beliebten ARD-Telenovela zu sehen, bevor sie ihre Zelte abbrach und nach Hamburg reiste, um sich um ihre Mutter und den an Demenz erkrankten Vater zu kümmern und um sich ihre Krampfadern entfernen zu lassen. Doch nun scheint es, als wären alle Hoffnungen vergeblich. Eigentlich sollte das Blondchen schon längst zurück bei ihrem Michael sein, doch immer wieder verschob sie ihre Rückkehr und tischte eine Ausrede nach der anderen auf.

Feiert Fürstenhof-Barchefin Natascha ihr „Sturm der Liebe“-Comeback oder verlässt sich Dr. Michael Niederbühl für immer? (nordbuzz.de/Montage)

Nun machte sie mit Noch-Mann Michael (gespielt von Erich Altenkopf, 51) per E-Mail Schluss. Ganz schön feige! „Ich wusste nicht, wie ich es übers Herz bringen soll, dir die Wahrheit zu sagen, aber ich weiß, dass ich es jetzt tun muss. Alles andere wäre nicht fair. Ich habe mich in einen anderen Mann verliebt. Du musst mir glauben: Ich wollte das nicht. Aber es ist einfach passiert. Es tut mir so leid, dass ich es dir nicht persönlich sagen konnte, aber ich hatte einfach nicht den Mut dazu. Bitte kämpfe nicht um mich, wie damals nach deiner Sucht“, schrieb der SdL-Star und verlässt Dr. Niederbühl für eine neue Liebe, in der Hoffnung, dass Michael ihr irgendwann verzeihen könne.

So wirklich überraschend kommt diese Affären-Enthüllung aber nicht. Michaels Freund André Konopka (gespielt von Joachim Lätsch, 64) entdeckte schon vor einigen Tagen Bilder, auf denen Natascha mit einem fremden Mann flirtet. Und auch Werner Saalfeld (gespielt von Dirk Galuba, 79) entdeckte pikante Fotos der Fürstenhof-Angestellten mit Tänzer Joe Star Jackson und muss nach einem Herzinfarkt um sein Leben bangen.

Sturm der Liebe (ARD): Fürstenhof-Fans rasten wegen Abschied von Natascha aus

Diesen plötzlichen Fürstenhof-Abschied nehmen treue „Sturm der Liebe“-Fans den ARD-Machern mal so richtig übel, wie in vielen Kommentaren auf Instagram deutlich wird. Wütende und enttäuschte Nachrichten wie „Das ist der unwürdigste Ausstieg, den ich jemals gesehen habe“, „Das ist nicht euer Ernst. Erst Eva, jetzt Natascha, ich streike und schaue nicht mehr“ und „Wie kann man eine so tolle und hervorragende Rolle nur so aus dem Drehbuch schreiben“ tummeln sich unter dem Bild von Dr. Niederbühl.

Weder das Erste noch die Natascha-Darstellerin Melanie Wiegman haben sich bislang zum Comeback-Chaos geäußert. Doch die SdL-Vorschau spricht Bände. Mit keinem Wort wird die Noch-Frau von Dr. Michael Niederbühl bis Mitte September dort erwähnt. Scheint, als würde es sich um ein waschechtes „Sturm der Liebe“-Aus handeln. Doch warum kehrt Bar-Chefin Natascha nicht ein letztes Mal an den Fürstenhof zurück, um nach acht „Sturm der Liebe"-Jahren sich gebührend verabschieden zu können? Das wissen wohl nur die ARD-Macher.

Sturm der Liebe (ARD): Michaels Ex-Verlobte Rosalie taucht am Fürstenhof auf

Damit nicht genug. Urplötzlich taucht auch Michaels Ex-Verlobte Rosalie Engel (gespielt von Natalie Alison, 42) am Fürstenhof wieder auf. Eingeschworene Fans wissen: Das „Sturm der Liebe“-Biest Rosalie sorgt für Ärger am Fürstenhof. Als Mental Coach möchte sie nach ihrer ARD-Rückkehr Seminare in dem beliebten Fünf-Sterne-Hotel geben. Wird sich die Rückkehrerin auch Dr. Michael Niederbühl zurück angeln? Immerhin leidet Michael nach der Trennung von Natascha Schweitzer und könnte die ein oder andere Ablenkung gebrauchen. Vielleicht gelingt es ja Rosalie Michael zu trösten.

Rubriklistenbild: © Ursula Düren/picture alliance/dpa & Felix Hörhager/picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare