Aus für Bichlheim-Star

Sturm der Liebe (ARD): Schock am Fürstenhof – Serien-Star verlässt Bichlheim

Fans der ARD-Seifenoper „Sturm der Liebe“ müssen ganz stark sein. Nach diversen Abgängen verabschiedet sich nun ein weiterer Bichlheim-Star vom Fürstenhof.

  • Seit September 2005 ist Sturm der Liebe fester Bestandteil des ARD-Nachmittagsprogramms.
  • Derzeit verlassen einige Charaktere den Fürstenhof und somit die beliebte Telenovela.
  • Sturm der Liebe (ARD): Jetzt steigt erneut ein Serien-Hottie aus.

München – Seit nun fünfzehn Jahren ist „Sturm der Liebe“ fester Bestandteil des ARD-Nachmittagsprogrammes. Von Montag bis Freitag begeistert die Telenovela ihre Zuschauer um 15:10 Uhr mit Intrigen, Liebes-Dramen und jeder Menge Romantik. Während einige Charaktere mittlerweile zu den Urgesteinen in dem beliebten ARD-Format zählen, machen andere mit Blitz-Ausstiegen oder einer überraschenden Rückkehr von sich reden. Erst kürzlich berichtete nordbuzz.de über die Wiederkehr an den Fürstenhof einer waschechten „Sturm der Liebe“-Legende.

Sendung:Sturm der Liebe
Erstausstrahlung: 26. September 2005
Jahr(e): seit 2005
Titellied: Stay
Produktions- unternehmen: Bavaria Fernsehproduktion
Produktion: Bea Schmidt; Julia Bachmann

„Sturm der Liebe“ (ARD): Zuschauer der Telenovela müssen viele Abschiede verkraften

In den letzten Wochen hatten eingefleischte Fans der Kult-Telenovela mit vielen schmerzhaften Abschieden ihrer TV-Lieblinge zu kämpfen. So mussten sie sich beispielsweise von „Sturm der Liebe“-Urgestein Alfons Sonnbichler (gespielt von Sepp Schauer, 71) verabschieden. Der Serien-Portier will nach dreißig Jahren Portier-Dienst seinen Job an den Nagel hängen. Grund: Seine Alterserscheinungen machen Alfons Sonnbichler immer mehr zu schaffen. Zuletzt hatte der Kult-Charakter mit erheblichen Gedächtnisproblemen zu kämpfen.

„Sturm der Liebe“-Star Sandro Kirtzel alias Paul Lindbergh wird die ARD-Telenovela verlassen. (nordbuzz.de-Montage)

Jetzt stehen „Sturm der Liebe“-Fans also erneut vor einem Scherbenhaufen. Denn das nächste Serien-Aus eines „Sturm der Liebe“-Lieblings steht an. Die Rede ist von Profirennradfahrer Paul Lindbergh (gespielt von Sandro Kirtzel, 30). Hinter dem Fürstenhof-Hottie liegen schwere Zeiten. Nur zwei Tage nach seiner Hochzeit mit Romy (Désirée von Delft, 35) starb seine frisch angetraute Ehefrau in seinen Armen an einem Giftgetränk.

Sturm der Liebe (ARD): Paul Lindbergh gespielt von Sandro Kirtzel verlässt den Fürstenhof

Annabelle (Jenny Löffler, 30) wollte mit dem Giftanschlag eigentlich eine andere Person treffen. Unglücklicherweise geriet der toxische Drink dann aber an Romy. Nach dem schweren Schicksalsschlag für Paul hatte er sich in Michelle Ostermann (Barbro Viefhaus, 29) verliebt. Doch die tritt bald eine ein- bis zweijährige Weltreise an. Klar, dass Paul sie begleiten will und für seine neue Liebe den Fürstenhof verlässt.

Ob er eines Tages nach Bichlheim zurückkehrt, ist unklar. Ausgeschlossen ist eine Rückkehr zum Fürstenhof für die Kult-Charaktere generell nicht, wie Alfons Sonnbichler gerade erst zeigte. Serien-Schnuckel Sandro Kirtzel ist seit dem Jahr 2017 bei „Sturm der Liebe“ als Rennradfahrer Paul Lindbergh dabei. Nach dem Tod seiner Frau Romy und tränenreichen Wochen in der ARD-Telenovela kämpft er sich Schritt für Schritt ins Leben zurück. Mit der Hilfe seiner Schwägerin Lucy gelingt es ihm, das Leben wieder etwas positiver zu sehen. Erst als er die wahren Umstände von Romys Tod erfährt, droht sein Leben erneut vom Weg abzukommen.

Sturm der Liebe (ARD): Sandro Kirtzel verlässt Fürstenhof – Serien-Liebling bekannt aus „Rosenheim Cops“ und „Dahoam is Dahoam“

Dass der TV-Liebling das Kult-Format bald verlassen wird, dürfte eingefleischten „Sturm der Liebe“-Fans so gar nicht gefallen. Schließlich passt Sandro Kirtzel als gebürtiger Bayer (er kommt aus Gräfeling) wunderbar ins fiktive Bichlheim. Außerdem kennen viele Zuschauer ihn auch aus anderen Kult-Serien mit bajuwarischem Touch – wie etwa „Rosenheim Cops“ (ZDF*) oder „Dahoam is Dahoam“ (BR).

Und auch Kirtzel selbst kann sich laut eigenem Bekunden gut mit seiner Rolle des Paul Lindbergh identifizieren. In der ARD sagte er einst, dass in ihm als Privatmensch mehr Paul Lindbergh drin stecke als ihm lieb sei. Seinen Serien-Charakter beschreibt er selbst als „Sonnenschein, Freigeist und Beschützer“. Und als letzteres beweist er sich bei „Sturm der Liebe“ in der Tat sehr oft – etwa, wenn es um seine geliebte Schwester Alicia geht.

Das Verhältnis zu ihr beschreibt er als „innig und liebevoll“. Sandro Kirtzel über die Beziehung der Serien-Geschwister: „Alicia ist abseits seiner Omi die einzige Familie, die er noch hat. Paul ist nicht er selbst, wenn zwischen ihm und Alicia nicht alles ok ist. Hin und wieder ist ihm Alicias Bemutterung zwar zu viel, aber insgeheim findet er es schön, dass seine Schwester für ihn da ist.“ Neben dem Abschieds-Boom bei „Sturm der Liebe“ berichtet nordbuzz.de auch über den Skandal um Serien-Biest Ariane, die den Fürstenhof vernichten will. Zudem kam es neulich zu einer dramatischen Elektro-Panne am Fürstenhof, nach der Serien-Liebling Tim in Lebensgefahr schwebte. * nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © Christof Arnold/ARD

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare