Telenovela im Ersten

Sturm der Liebe: Üble Anschuldigungen – ist Dr. Niederbühl ein Junkie?

Miese Vorwürfe gegen „Sturm der Liebe“-Arzt Dr. Michael Niederbühl: Ist der Fürstenhof-Star süchtig und bedient sich an Medikamenten?

München – Zutreffend Anschuldigung oder haltlose Unterstellung?

Als würde der Konkurrenzkampf um den Chefarzt-Posten in Bichlheim nicht schon genug Unruhe am Fürstenhof stiften, kommt jetzt auch noch eine brisante Schlagzeile ans Tageslicht. Ist „Sturm der Liebe“-Arzt Dr. Michael Niederbühl etwa ein Junkie?

Fernsehsendung:Sturm der Liebe
Erstausstrahlung:26. September 2005
Produktionsunternehmen:Bavaria Fiction
Produktion:Bea Schmidt, Julia Bachmann
Titelsong:Stay

Sturm der Liebe (ARD): Dr. Michael Niederbühl gegen Dr. Kamml – wer bekommt den neuen Chefarzt-Posten in Bichlheim?

Wer bekommt den verheißungsvollen Chefarzt-Posten in Bichlheim? Eine Frage, die vor allem bei Dr. Niederbühl für Kopfschmerzen sorgt. Mit der Stelle als Chefarzt würde für den Fürstenhof-Arzt ein Traum in Erfüllung gehen. Doch ausgerechnet kurz vor der Wahl sorgen unfassbare Gerüchte für einen Skandal: Dr. Niederbühl soll ein Junkie sein. Ist die Anschuldigung wirklich wahr oder handelt es sich hierbei um eine böswillige Kampagne gegen den ARD-Charakter?

Im Kampf um den bedeutsamen Chefarzt-Posten gegen Dr. Kamml (gespielt von „Sturm der Liebe“-Darsteller Ralf Komorr) sieht sich Michael (gespielt von Erich Altenkopf) bereits im Hintertreffen. Dass er eine ARD-Beziehung mit der Landrätin Rosalie Engel (gespielt von Natalie Alison) führt, könnte seine schwindenden Chefarzt-Chancen Auftrieb verleihen. Schließlich saß sie bis vor Kurzem im entscheidenden Gremium, das über die renommierte Stelle bestimmt.

Sturm der Liebe (ARD): Ist Fürstenhof-Arzt Michael wirklich abhängig? (nordbuzz.de-Montage)

Sturm der Liebe: Zeitung betitelt ARD-Figur Dr. Michael Niederbühl als Junkie – nur eine böswillige Unterstellung?

Gerade als Michael sich mehr Chancen auf den Chefarzt-Titel in der Telenovela im Ersten ausmalt, gerät seine Fürstenhof-Welt ins Wanken. War seine größte Sorge zuvor, dass jemand ihm durch die Nähe zu Rosalie, die vor ihrer Wahl zur Landrätin erpresst wurde, Vetternwirtschaft unterstelle, muss sich ARD-Figur jetzt auf ganz andere Probleme gefasst machen. Der Grund: Eine Titelstory der Rosenheimer Allgemeinen Zeitung beschäftigt sich mit ihm. Dass es hierbei um keine positive Meldung seiner ärztlichen Verdienste handelt, wird ihm schnellklar.

Schockiert muss er seinen Namen unter der Schlagzeile „Dr. Niederbühl – ein Junkie?“ lesen – eine Tablettensucht soll dem Arzt seit Jahren zusetzen. Dr. Michael Niederbühl ist erschüttert: Wer hat dieses Gerücht in die Welt gesetzt?

„Sturm der Liebe“-Arzt Dr. Kamml fiel schon häufiger durch Intrigen in Bichlheim auf

Fürstenhof-Fans kennen Dr. Kamml als gerissenen „Sturm der-Liebe“-Arzt, dem scheinbar alle Mittel recht sind, um sich einen Vorteil in Bichlheim zu verschaffen. Es wäre nicht das erste Mal, dass der zwielichtige Mediziner durch Intrigen am „Sturm der Liebe“-Drehort auffallen würde. Zuletzt diagnostizierte der„Sturm der Liebe“-Arzt bei Ariane sogar fälschlicherweise Krebs. Doch greift Dr. Kamml im Konkurrenzkampf wirklich zu solchen Methoden?

Nachdem die Geschichte publik wird, sucht Michael das Gespräch mit der Klinikleitung. Ganz offen gibt er zu, dass die aufgeworfene Behauptung wahr ist. Doch bereits vor Jahren habe er den Tabletten abgeschworen. Die Klinik vertraut Michael und plötzlich scheint sich das Blatt zu wenden: Dr. Kamml gibt zu, der Zeitung diese Nachrichten zugesteckt zu haben.

Kann sich Michael jetzt doch wieder ernsthafte Hoffnung auf den Chefarzt-Posten machen?

Als die Klinik von Dr. Kammls böswilligem Spiel erfährt, scheinen seine Aktien jedenfalls gehörig zu sinken.

Es bleibt also spannend: Wer darf sich zukünftig als Chefarzt vom Fürstenhof betiteln? Erst kürzlich verließ ein Kult-Charakter Bichlheim: Muss jetzt eventuell sogar einer der beiden Konkurrenten Abschied vom Fürstenhof nehmen? In den nächsten Folgen „Sturm der Liebe“ wissen wir mehr, was in der Telenovela im Ersten rund um das fiktive Bichlheim vor sich geht.

Wie immer zum bestem ARD-Sendetermin von Montag bis Freitag um 15:10 Uhr oder in der ARD-Mediathek.

Rubriklistenbild: © ARD/Christof Arnold und Robert Michael/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare